Herzlich willkommen beim TC Radolfzell e.V.

Homepage unseres Clubrestaurants

 

 

 

 

Koorperation mit der
Tennisschule Bingeser

 

 

 
 
 

Herren 1 sind Mannschaftsbezirksmeister Schwarzwald Bodensee

 

Mit viel Teamgeist schafften unsere Herren 1 die komplette Medenspielsaison ungeschlagen zu bleiben und wurden gestern mit einem ungefährdeten 6:3 Heimsieg gegen Überlingen 2 Mannschaftsbezirksmeister und steigen somit in die Oberliga auf. Es spielten Pavel Snobel, Julian Grieser, Matthias Wieland, Patrick Zaglauer, Frederic Paret, Andrei Merinov, Norman Bingeser sowie Michael Freitag.

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

U14 Juniorinnen gewinnen Bezirksmeistertitel

 

Nach den U10gem gewann am letzten Wochenende unsere U14w ebenfalls den Bezirksmeistertitel Schwarzwald Bodensee. Für das Team spielten Felippa Groß, Eve Quabeck, Jessica Boncol, Indira Florian, Emily Bogdanoska, Johanna Wodsak sowie Christina Munjak.

Herzlichen Glückwunsch !!! 

 
 
 

U10 gewinnen souverän die Mannschaftsbezirksmeisterschaften

 

Mit einem Matchverhältnis von 118:10 und einem Satzverhältnis von 47:1 gewinnen unsere U10gemischt souverän den Bezirksmeistertitel Schwarzwald Bodensee. Für das Team starteten Emily Bogdanoska, Tim Voigt, Noah Dietze, Jannek Förg und Tim Gehring.

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

Medenrunde geht auf Zielgerade

 

Ein Großteil der Medenrunde liegt hinter den TC Teams. Wie bereits berichtet steigen die Damen 1 wieder in die 1.Bundesliga auf. Die Damen 2 (Foto), bestehend aus unseren jungen Nachwuchsspielerinnen und Jugendlichen, zeigen jede Woche herausragende Leistungen in der Oberliga. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen sollte das Saisonziel Klassenerhalt bereits erreicht sein. Es stehen noch zwei schwere Spiele gegen Freiburg und Grenzach an. Die Herren 1 führen im Moment die Tabelle an in der 1.Bezirksliga. Auch hier sind noch zwei schwere Spiele gegen die starken Reserven aus Überlingen und Tiengen zu bestreiten. Bereits beendet am letzten Freitag haben die Herren 65 Oberligisten Ihre Saison. Auf Grund vieler Verletzungen hatte das Team enorm zu kämpfen und schaffte den Klassenerhalt. Unsere Damen 3 haben ebenfalls noch zwei Spiele zu bestreiten und schlagen sich wacker in der 2.Kreisliga. Unsere Herren 2 kämpft tapfer in der 1.Bezirksklasse. Auf Grund Verletzungen in der Herren 1 wurde der vorgesehene Kader geschwächt und das Team kämpft noch um den Klassenerhalt. Die Damen 50 belegen einen Tabellenmittelplatz und haben ebenfalls noch zwei Spiele. Unsere Herren teilen diese Situation und sind im Mittelfeld der Tabelle mit ebenfalls zwei ausstehenden Spielen. Unserer Herren 70 sind momentan Vierter und haben noch ein Spiel ausstehend.

Allen Spielern bereits heute ein großes Dankeschön für Ihren Einsatz.   

 
 

Damen 1 kehren in die 1.Bundesliga zurück

 

 

Am gestrigen Sonntag um 16.35 Uhr war es soweit. Unsere ersten Damen kehren durch einen 9:0 Sieg gegen Bieber Offenbach zurück in die 1.Bundesliga. Nach dem 2-maligen Gewinn des deutschen Mannschaftsmeistertitels 2010 und 2011 ist der TC Radolfzell somit 2017 im vierten Jahr im Oberhaus des deutschen Damentennis vertreten. Für den TC Radolfzell starteten 2016 um Trainer Norman Bingeser Karolina Muchova, Steffi Bachofer, Marta Domachowska, Nicole Melichar, Caroline Werner, Alice Violet, Zuzana Kucova, Lenka Tvaroskova und Anastasia Wagner.

Herzlichen Glückwunsch !!!

Das Team bedankt sich bei allen Helfern, Gönnern und Zuschauern für die Unterstützung.     

 
 

Letztes Bundesliga Heimspiel am Sonntag um 11 Uhr

 

Kommenden Sonntag spielen unsere 1.Damen Ihr letztes Heimspiel in der 2.Bundesliga Süd 2016. Nach einer spannenden Saison führt das Team die Tabelle an und kann am letzten Spieltag mit einem Sieg gegen Bieber Offenbach den Aufstieg in die erste Bundesliga klar machen. Die Matches starten um 11 Uhr. Das Team würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

 

 

Der Tennisclub Radolfzell e.V. trauert um seinen

Freund und Gönner WERNER MESSMER

  

 

Radolfzell übernimmt wieder Tabellenführung

 

Nach der unglücklichen Niederlage am Pfingstsamstag in München gegen Luitpoldpark spielten die Damen 1 am Pfingstmontag zuhause gegen Olympia Lorsch. Gut erholt von der strapaziösen Auswärtsniederlage spielten die Mädels souverän auf. Lenka Tvaroskova gewann gegen Brinkmann mit 6:1/6:3 und Caroline Werner (Bild ) holte gegen die bärenstarke Zimmermann mit 6:3/2:6/10:3 ihren 4.Sieg im 4.Spiel.. Steffi Bachofer unterlag eine der besten Sandplatzspielerinnen der Liga Zaniewski mit 1:6/2:6. In der zweiten Runde schlug Karolina Muchova Eric mit 6:3/7:5. Marta Domachowska überrollte Ihre Gegnerin förmlich mit 6:0/6:3 und Zuzana Kucova gewann gegen Römer mit 6:4/4:6/10:3. Somit stand es bereits 5:1 nach den Einzeln. Von den abschließenden Doppeln gewannen unsere Mädels  noch zwei und stellten den Endstand auf 7:2.

 

 

Damen unterliegen unglücklich gegen Luitpoldpark 4:5 - Dramatik pur 

 

Beim zweiten Auswärtsspiel in der 2.Bundesliga Süd traten gestern unsere Damen beim TC Luitpoldpark an. Mitten im Herzen von München erlebten die Zuschauer einen dramatischen Spieltag. Insgesamt sechs der neun zu vergebenden Matchpunkte wurden im Matchtiebreak entschieden. Obwohl beide Teams drei dieser Matches für sich entscheiden konnten hatte "LUPO" am Ende die Nase vorne.

Steffi Bachofer unterlag der starken Evtimova mit 6:1/6:0 und Lenka Tvaroskova verlor auf Position 6 erstmals nach vielen Jahren mit 4:6/6:2/5:10 gegen Lewis. Caroline Werner stellte den Spielstand durch ein 7:5/6:1 gegen Ponomar auf 1:2 aus Radolfzeller Sicht. Mit einer hervorragenden Leistung gewann Karolina Muchova das Spitzeneinzel gegen Grabher mit 6:2/2:6/10:8. Zuzana Kucova drehte ein 3:6 im Matchtiebreak gegen Hoffmann in ein 10:8 ehe Nicole Melichar gegen Thiem mit 7:6/3:6/8:10.

In den Doppeln gewannen Kucova/Tvaroskova mit 6:2/1:6/10:6. Werner/Violet unterlagen mit 2:6/4:6 gegen Evtimova/Hoffmann. Muchova/Melichar verloren das Spitzendoppel mit 6:4/4:6/9:11 und mussten dabei allein drei Netzroller im Matchtiebreak hinnehmen. Der Matchball für Radolfzell bei 9:8 wurde durch einen dieser Netzroller abgewehrt.

Somit sind wir Tabellenzweiter und erwarten morgen zuhause mit Olympia Lorsch den Tabellenführer.

Spielstart ist ab 11 Uhr.  

 
 

Erfolgreiche Jüngste bei den Bezirksmeisterschaften

 

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Bezirk Schwarzwald Bodensee seine diesjährigen Sommer-Jugendbezirksmeisterschaften. Hierbei erspielten sich unsere Jüngsten hervorragende Resultate. In der U10 Großfeld erreichte Noah Dietze das Viertelfinale. Kevin Boncol erspielte sich in der U8 den 4.Platz. Tim Voigt erreichte in der Konkurrenz U10 einen hervorragenden 3.Platz. Emily Bogdanoska wurde in dieser Konkurrenz Bezirksmeisterin. Bei den U12m erspielte sich Niklas Dietze in einer stark besetzten Konkurrenz einen hervorragenden 3.Platz.

Herzlichen Glückwunsch !!!      

 

 
 

Damen kämpfen, siegen und werden am Ende des Tages aus der Ferne beschenkt - Tabellenführung

 

Nach dem etwas überraschenden wenn auch erhofften Heimspielsieg zum Auftakt der 2.Bundesliga Saison gegen den Liga Favoriten BASF Ludwigshafen reisten unsere Damen bereits Samstag zum Auswärtsspiel beim TC Blau-Weiß Würzburg. Auf der dortigen Anlage wurde der letzte Feinschliff im Vorbereitungstraining mit dem Team und Alice Violet sowie Tea Bogdanoska vorgenommen. In der lokalen Presse war zu lesen das Würzburg sich vorgenommen hatte die Gäste vom Bodensee zu bezwingen. Blickt man spät abends des 2.Spieltages auf das Ergebnisblatt gewinnt man den Eindruck der Sieg wäre leicht erspielt auf Grund fünf klarer Resultate bei den sechs gewonnenen Matchpunkten, doch dieser Eindruck täuscht. Doch der Reihe nach.

Caroline Werner erhöhte mit einem deutlichen 6:1/6:2 Sieg gegen Staudt für zum 1:0 für Radolfzell, ein paar Minuten später folgte das ebenso deutliche 6:1/6:3 von Lenka Tvaroskova gegen Revskaia zum 2:0. Zu diesem Zeitpunkt verlor Steffi Bachofer unglücklich den ersten Satz trotz Satzbällen gegen die starke Tena Lukas mit 5:7. Ebenso drehte die starke Würzburgerin ein 0:3 Rückstand im zweiten Satz in ein 6:3. Somit verkürzte Würzburg auf 1:2. Zuzana Kucova spielte erneut sehr souverän und gewann deutlich mit 6:2/6:1 gegen Boha. Marta Domachowska bekam es mit der starken Alves (ehemals 130 WTA) zu tun, am Ende stand ein 7:5/6:2 für die Würzburgerin trotz einer guten Leistung von Marta. Somit war das Spitzeneinzel entscheidend für den Spielstand nach den Einzeln. Karolina Muchova traf auf Ekaterina Alexandrova aus Russland. Die Würzburger Highspeed-Spielerin gegen Radolfzells Allround-Talent. Alle bisherigen drei Begegnungen konnte die Russin für sich entscheiden, letztmals im Februar dieses Jahres. Gut eingestellt behielt Karolina diesmal mit 7:6/7:6 die Oberhand und stellte in einem die Zuschauer begeisternden hochklassigen Match auf das wichtige 4:2 nach den Einzeln. "In diesem Match drehte sich die Spieltagsmagie auf unsere Seite, das Match hätte jederzeit kippen können und bei einem 3:3 sieht alles anders aus" so Coach Norman Bingeser. Es war bereits 17 Uhr, ebenso ein deutliches Zeichen dafür wie sehr Würzburg gegenhielt. 

In den folgenden Doppeln wurde auf Radolfzeller Seite umgestellt. Steffi Bachofer unterlag mit Marta Domachowska gegen Lukas/Alves mit 2:6/4:6. Karolina Muchova und Caroline Werner stellten den 6:3  Endstand mit einem 6:1/6:0 gegen Alexandrova/Staudt her. Zwischenzeitlich holten Zuzana Kucova und Lenka Tvaroskova den entscheidenden fünften Punkt mit einem 6:1/6:0 gegen Boha/Revskaia. "Der Spielstand sieht teils deutlich aus, drückt aber in keinem Fall die Dramatik des Spieltags aus" bilanziert Norman Bingeser. Ebenso dramatisch verlief die Heimreise des Teams, alle Autobahnanschlüsse von Würzburg weg waren mit Vollstau belegt. Während der doppelt so langen Heimfahrt kam dann über den Ticker die Nachricht von der überraschenden Niederlage Lorschs gegen Bieber Offenbach. Somit ist Radolfzell in der ersten Drittelpause der 2.Bundesliga Süd als einzig ungeschlagenes Team Tabellenführer.

"Mit dieser Niederlage Lorschs habe ich nicht gerechnet. Zwei Spiele sind um, wir haben beide gewonnen, beide nach hartem Kampf. Jetzt stehen die Mittelspieltage an, die French Open stehen unmittelbar bevor, wir haben mit Pfingstsamstag und Pfingstmontag ein "Back to Back"-Spieltag. Dieser ist nicht nur bei Spielerinnen sehr beliebt, sondern auch bei den Verantwortlichen. Ich bin mir sicher das wir über Pfingsten auf Grund der Konstellation vereinsübergreifend die personell besten Teams sehen werden. Wir spielen gegen Luitpoldpark die heute durch die Münchner Derbyniederlage bereits im Zugzwang sind sowie gegen ein starkes Lorsch mit denen wir noch eine Rechnung offen haben vom verlorenen Aufstiegsspiel vor zwei Jahren. Da wir im Vorfeld nicht mit einem Sieg gegen BASF rechnen konnten, haben wir die Teamplanung so ausgelegt das wir auch über Pfingsten punkten können. Mehr noch, wenn alles gut läuft wird über Pfingsten das stärkste Radolfzeller Team dieser Saison verfügbar sein, das Bieber Offenbach uns heute quasi mit der Tabellenführung beschenkt hat ist ein Bonbon für uns. Wir hoffen wir können gegen Luitpoldpark und Lorsch bestehen. In jedem Fall wird es an den Pfingstspieltagen ein Gewinner geben, den Zuschauer !" blickt Radolfzells Coach Norman Bingeser voraus aufs kommende Wochenende.           

 

 

Damen Bundesligateam zum Auswärtsspiel in Würzburg

 

Am morgigen Sonntag trifft unser Damenteam auf Blau Weiß Würzburg. Die Franken besiegten am ersten Spieltag Bieber Offenbach mit 6:3 und zeigten dabei eine starke Leistung. Nach den Einzeln stand es bereits 4:2 für Würzburg, beide Punkte wurden erst im Match Tiebreak abgegeben. Somit treffen unsere Damen nach BASF Ludwigshafen abermals auf einen starken Gegner, welcher in der örtlichen Presse als Zielsetzung einen Sieg ausgegeben hat.     

 
 

Radolfzeller Damen kämpfen und gewinnen 

 

In einer hochklassigen Begegnung zum Bundesligastart gegen Favorit BASF Ludwigshafen erspielten sich unsere Damen einen hart erkämpften 5:4 Sieg. Bei traumhaft schönem Wetter erlebten 250 Zuschauer spannendes mitreißendes Tennis bis zum Schluss. Unser Team reiste bereits rechtzeitig im Vorfeld an um sich auf dieses wichtige Spiel vorzubereiten. Alle waren gespannt mit welchem Team BASF Ludwigshafen antreten wird, haben sie doch mit Abstand die beste Meldeliste in der 2.Bundesliga Süd. Am Vatertagsmorgen herrschte dann Klarheit. BASF verstärkte sich mit drei Ausländerinnen, jedoch nicht alle drei aus der Meldelistenspitze.

So kam es auf Position 2 zum Duell der deutschen Spitzenspielerinnen Steffi Bachofer und Katharina Hobgarski. Das in Deutschland bekannte Talent Hobgarski brachte BASF mit einem 6:1/6:1 in Führung. Kurz im Anschluss an dieses Match glich Lenka Tvaroskova für Radolfzell zum 1:1 aus mit einem souveränen 6:1/6:3 Sieg gegen die Inderin Bhatia. Somit war klar das bereits das letzte Erstrundenspiel auf Position 4 zwischen Radolfzells Neuzugang Caroline Werner gegen Nora Niedmers (DTB 44) richtungsweisend für den Spieltag sein sollte. Caroline zeigte eine grundsolide Leistung und triumphierte mit 6:3/7:5 und brachte Radolfzell mit 2:1 in Führung.

In der zweiten Runde machte unsere ehemalige Top 100 Spielerin Zuzana Kucova kurzen Prozess mit der Nummer 50 aus Deutschland Madeline Bosnjak und siegte souverän mit 6:0/6:2. Somit lagen unsere Damen mit 3:1 in Front. Zeitgleich kämpften noch Marta Domachowska und Radolfzells Nummer 1 Karolina Muchova um wichtige Punkte. Marta unterlag der Kroatin Lekaj mit 2:6/5:7 wobei sie hierbei drei Satzbälle im zweiten Satz ungenutzt ließ.

Im Spitzeneinzel trafen dann zwei unterschiedliche Spielsysteme aufeinander. Die Radolfzellerin Karolina Muchova, technisch versiert und mit allen Vorzügen einer Tennisspielerin ausgestattet, hatte ihre liebe Mühe sich gegen die Sandplatzspezialistin Mrdeza aus Kroatien durchzusetzen. Am Ende stand ein 7:6/6:1 Sieg zu Buche welcher in seiner Klarheit aber keinesfalls den Matchverlauf widerspiegelt.

Somit ging Radolfzell mit einem 4:2 in die Doppel. Hier ist die Geschichte schnell erzählt. Das zweite Doppel ging in zwei Sätzen an BASF. Im Schnelldurchgang erspielten im dritten Doppel Kucova/Tvaroskova den Radolfzeller Gesamtsieg. Das erste Doppel ging nach hartem Kampf an BASF. Dies bedeutete den Endstand 5:4 für Radolfzell.

"BASF war der erwartet schwere Gegner, die Nummer 50 von Deutschland auf Position 5 und dahinter noch eine Ausländerin, wir sind gerade so ins Ziel geschlittert" so Radolfzells Coach Norman Bingeser nach einem hart umkämpften Spieltag sichtlich froh über den gelungenen Saisonauftakt.

  

Muchova-Mrdeza 7:6/6:1

Bachofer -Hobgarski 1:6/1:6

Domachowska - Lekaj 2:6 5:7

Werner - Niedmers 6:3/7:5

Kucova - Bosnjak 6:0/6:2

Tvaroskova - Bhatia 6:1/6:3

 

Muchova/Domachowska - Mrdeza/Lekaj   7:5/3:6/7:10

Bachofer/Werner - Hobgarski/Niedmers  0:6/4:6

Kucova/Tvaroskova - Bosnjak/Bhatia  6:1/6:0 

 
 
 

Erfolgreiche Jugendliche beim Bodensee Cup In Überlingen

 

Letzte Woche traten Emily Bogdanoska, Niklas und Noah Dietze beim Bodensee Cup in Überlingen an. Emily spielte sich eine Altersklasse höher (U12) auf den 3.Platz. Noah erreichte in der U10 den hervorragenden 2.Platz. Sein Bruder Niklas setzte sich in einem starken Feld durch und gewann das Turnier !

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

 

Damen sind Hallen-Bezirksmannschaftsmeister 2016

 

Unsere Damen erspielten sich mit drei deutlichen 5:1 Siegen über RW Tiengen, TC Salem und den TC Emmingen souverän den Hallen-Bezirksmannschaftsmeistertitel 2016. Gestartet für das Team waren Daniela Walk, Carmen Oexle, Tea Bogdanoska, Anne Dilger, Katharina Walk, Jennifer Zaglauer, Antonia Daum und Eve Quabeck.

Herzlichen Glückwunsch !!! 

 

 

TCR Spotlight / 6

 

Name: Anne Dilger

LK 6

Team: 2.Bundesliga / Oberliga

 

 

Heute im TCR Spotlight stellt sich Anne Dilger vor. Anne gewann als ungesetzte die Damen A Winterhallenbezirksmeisterschaft und stammt aus Böhringen.

 

Erzähle uns bitte etwas über dein Tennis?

 

Zwar habe ich schon mit 7 Jahren in Böhringen angefangen Tennis zu spielen, allerdings hat es eine ganze Weile gedauert bis ich meine Liebe zu dieser tollen Sportart gefunden habe, denn auch meine anderen Hobbys (Turnen, Tanzen, Ballett) waren mir wichtig. Mit 15 Jahren rückte Tennis dann in den Mittelpunkt. Ich fand immer mehr Spaß und Freude daran, Motivation war plötzlich kein Problem mehr. Meine ganze Konzentration galt nun dem Tennis. Durch mehr und intensiveres Training konnte ich mich spielerisch weiter entwickeln. Inzwischen spiele ich Tennis mit Leidenschaft und möchte es nicht mehr missen. Schon jetzt freue ich mich auf die kommende Saison, wo ich zusammen mit unserem tollen Damenteam erstmals in der Oberliga aufschlagen werde.

 

Was machst du neben dem Tennis?

 

Seit 2 Jahren studiere ich Sport- und Eventmanagement am Bodensee Campus in Konstanz. Im Rahmen meines Studiums werde ich im Herbst mein Praxissemester bei der Schüttler Waske Tennis-University absolvieren, worauf ich mich jetzt schon freue. Auch sonst ist Sport bei mir ein fester Bestandteil, so gehe ich regelmäßig ins Fitness und im Winter liebe ich Skifahren und Skating.

 

Warum bist du beim TC Radolfzell?

 

Meinen ersten Kontakt zum TC Radolfzell hatte ich durch das Training bei Norman. Nachdem ich zuerst in der U18 Mannschaft gespielt hatte, wechselte ich vor 2 Jahren auch zur Damenmannschaft des TC Radolfzell. Zusammen mit den anderen Mädels sind wir ein starkes Team, in dem es einfach Spaß macht dabei zu sein. Die familiäre Atmosphäre beim TC Radolfzell ist ein echtes Highlight, das man nicht überall findet. Ein Verein mit Wohlfühlfaktor! :-)

 

 
 
 

TCR Spotlight / 5

 

Name: Alice Violet

DTB:   101

Team: 2.Bundesliga

 

Heute im Spotlight stellt sich Neuzugang Alice Violet vor. Alice kommt vom letztjährigen Aufsteiger in die 1.Bundesliga Club an der Alster zu uns und belegt in der deutschen Rangliste Platz 101.

 

Erzähl uns bitte etwas über Dein Tennis ?

 

Die Tennisbegeisterung meiner Familie, die sich mittlerweile schon über einige Generationen erstreckt, brachte mich schon früh in Verbindung mit dieser Sportart. Meine ersten Schläge machte ich als kleines Kind im Sommerurlaub auf einem alten Asphaltplatz in meiner zweiten Heimat in Schweden. Zurück in Deutschland wollte ich dann unbedingt auf einem „richtigen" Platz spielen und begann als vierjährige in Ahrensburg nahe Hamburg zu trainieren, wo ich mich kontinuierlich über den Jugend- in den Damenbereich hocharbeitete. Bis zu meinem 16. Lebensjahr blieb ich in meinem Heimatverein in Ahrensburg. Danach auf der Suche nach neuen Herausforderungen wechselte ich zum Club an der Alster in Hamburg und nun werde ich im Sommer meine erste Saison im TC Radolfzell antreten. Neben den Mannschaftsspielen nehme ich an vielen nationalen und auch an ersten internationalen Preisgeldturnieren teil. Mein Training ist sehr vielfältig. So stehen nicht nur die normalen Grundschläge auf dem Plan, sondern Kreativität ist bei Trickschlägen gefragt, um auch in außergewöhnlichen Situationen auf dem Platz die passende Antwort parat zu haben …

 

Was machst Du neben dem Tennis ?

 

Zurzeit bin ich gerade dabei mein Abitur an einem Gymnasium in Ahrensburg zu machen.

Neben dem Fach der Sporttheorie interessieren mich besonders die sprachlichen Fächer, da ich schon früh durch meine mehrsprachige Familie mit verschiedenen Sprachen in Kontakt gekommen und auch viersprachig aufgewachsen bin.

In meiner Freizeit spiele ich gern Klavier oder entspanne mich bei einer ruhigen Yoga-Einheit mit Freunden.

 

Warum bist du beim TC Radolfzell ?

 

Als ambitionierte Tennisspielerin versuche ich ständig neue Erfahrungen zu sammeln und mich weiterzuentwickeln, um den verschiedensten Situationen auf dem Platz in einem Match gewachsen zu sein. Der TC Radolfzell hat mich sofort angesprochen, da er nicht nur eine leistungsstarke Damenmannschaft mit einem professionellen Umfeld hat, sondern auch eine lange Tradition und familiäre Atmosphäre aufweist. Dieses schätze ich als traditions- und familienverbundener Mensch sehr. Daher möchte ich versuchen, mein Bestes zu geben, um mit dem ganzen Team des TC Radolfzell im Sommer auf Punktejagd zu gehen.

Ich freue mich auf eine tolle Saison mit Euch!

 

TCR Spotlight / 4

 

Name: Daniela Walk

LK 4

Team: 2.Bundesliga/Oberliga

 

Heute im Spotlight Daniela Walk aus Stockach. Daniela spielte letztes Jahr in der Damen 2 auf der Spitzenposition und war maßgeblich am Aufstieg in die Oberliga beteiligt. Vor kurzem erst absolvierte Sie den C-Trainer Schein als Lehrgangsbeste.

 

Erzähl uns bitte was über dein Tennis ?

 

Ich bin mit 5 Jahren durch meine Eltern zum Tennis gekommen und habe von U9

- U18 in allen Jugendmannschaften gespielt. Mehrfach habe ich an Badischen Mannschaftsmeisterschaften teilgenommen und 2014 hat es mit dem TC Radolfzell sogar zum Titel gereicht. Außerdem habe ich mehrfach die Bezirksmeisterschaften gewonnen und somit auch überregionale Turniere spielen können. Seit 5 Jahren spiele ich auf Bezirks- und Verbandsebene für den TC Radolfzell.  Im Januar habe ich meinen C-Trainerschein gemacht.

 

Was machst du neben dem Tennis ?

 

Ich habe im letzten Jahr mein Abitur in Stockach gemacht und im Oktober 2016 beginne ich mit meinem Studium. Das freie Jahr habe ich für eine Reise nach Costa Rica genutzt (Bild). Bis letztes Jahr war ich noch als Jugendvertreterin im Verein tätig.

 

Warum bist du beim TC Radolfzell ?

 

In meiner Heimatstadt waren die langfristigen Perspektiven (Damen) nicht gut und so habe ich mich 2011 entschieden nach Radolfzell zu wechseln

- hier gibt es für mich bessere Trainingsmöglichkeiten, gleichaltrige Mannschaftskolleginnen und reizvolle neue Aufgaben wie die Mitgestaltung von Tenniscamps oder Vorstandsarbeit

- ein super Team auf das man sich verlassen kann

- Norman (den man hier jetzt einfach mal würdigen muss), der uns organisatorisch immer unterstützt und dafür sorgt, dass wir immer fit in die neue Saison starten

- nettes Umfeld

- leckeres Essen bei Nazim und Conny ;)

 

 
 
 

TCR Spotlight/3

 

Name: Tea Bogdanoska (14J.)

DTB 460

Team. 2.Bundesliga/Oberliga

 

Heute im TCR Spotlight unser Nachwuchstalent Tea Bogdanoska. Tea wurde bereits als 11 Jährige Südwestdeutsche Meisterin und schaffte vor Jahresbeginn erstmals den Sprung in die deutsche Damen Rangliste. Letztes Frühjahr gewann sie mit 13 Jahren den Damen A Bezirksmeistertitel. Der Lohn für die harte Arbeit fährt sie nun ein. Als 14-Jährige wird sie in den Bundesliga-Kader der Radolfzeller Damen berufen, eine Tatsache die in Tennis Deutschland bzw. Sport Deutschland eher selten sein dürfte.  

 

Erzähl uns bitte was über dein Tennis ?

 

Ich habe mit 7½ Jahren mit dem Tennis angefangen. Nun spiele ich schon seit 7 Jahren beim TC Radolfzell.

 

Was machst du neben dem Tennis ?

 

Ich bin in der 8.Klasse des Friedrich-Hecker-Gymnasiums. In meiner Freizeit spiele ich gerne Klavier, gehe schwimmen oder treffe mich mit Freunden.

 

Warum bist du beim TC Radolfzell ?

 

Ich habe beim TC Radolfzell angefangen Tennis zu spielen und bin immer noch dort, da ich in Radolfzell wohne.

 

 

TCR Spotlight/2

 

Name: Julia Stecher (24J.)

Mannschaftsführerin

Team: Damen 2 / Oberliga 

 

Heute im Spotlight präsentieren wir Julia Stecher, seit mehreren Jahren Mannschaftsführerin der Damen 2, welche letztes Jahr Mannschaftsbezirksmeister geworden sind und somit dieses Jahr in der Oberliga spielen.

 

Erzähl uns bitte was über dein Tennis und warum bist du in Radolfzell ?

 

Meine Tennislaufbahn habe ich zuerst als Jugend-Gastspielerin beim TC Grün/Weiß Bodman-Ludwigshafen begonnen und dann in meinem Heimatverein, dem TC Sauldorf, ebenfalls in der Juniorinnenmannschaft, parallel dazu auch in der Damenmannschaft, weitergeführt. Hier war ich mehrfach sowohl bei den Juniorinnen als auch bei den Damen Clubmeisterin. Durch den Kontakt zu Norman Bingeser als meinem Trainer, war dann ein Wechsel nach Radolfzell naheliegend, da es natürlich verlockend war, in der Bezirksliga spielen zu können. Seit der U18-Zeit bin ich dem TC Radolfzell nun treu geblieben und unsere jetzige Damenmannschaft ist zu einem echten Team zusammengewachsen. Ein Team, in dem es Spaß macht Tennis zu spielen und sich einzubringen.

 

Was machst du neben dem Tennis ?

 

Ich studiere zur Zeit Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie. Nach meinem Bachelorabschluss im Jahr 2014 arbeite ich nun an meinem Master und wirke parallel bei verschiedenen Forschungsprojekten an der Universität mit.  

Ich liebe Sport in jeglicher Form, ganz besonders das Mountainbiken und das Wandern in den Bergen. An den Wochenenden und in den vorlesungsfreien Zeiten verlege ich meinen Standort von Karlsruhe in meinen Heimatort Krumbach. Dort kann ich quasi direkt vor der Haustüre aufs Rad steigen und im Donautal biken oder wandern. In den vergangenen drei Jahren habe ich, zusammen mit Freunden, im Sommer jeweils mit dem Mountainbike die Alpen auf verschiedenen Routen überquert.  

Seit geraumer Zeit gebe ich zudem Sportkurse, hauptsächlich Studiocycling, in einem Fitnessstudio.

 

 
 
 

TCR Spotlight 

 

Name: Steffi Bachofer

Deutsche Rangliste 22

Team: Damen 1 

 

Die Wintersaison neigt sich dem Ende und es steht uns eine spannende Saison 2016 bevor. Mit unserer Serie TCR Spotlight stellen wir vereinzelt einige der Spieler(Innen) vor, welche 2016 für uns auf Punktejagd gehen.

Den Anfang machen wir aus aktuellem Anlass mit unserer Bundesligaspielerin Steffi Bachofer welche letzte Woche das qualitativ hochwertige Potthoff Ladies Open zum dritten Mal in Serie gewinnen konnte.

  

TCR: Erzähl uns bitte was über dein Tennis ?

 

Ich bin zum Tennis über meinen Bruder gekommen. Er hatte Training und ich wollte mit 4 Jahren dann auch Tennis spielen! Das mache ich von klein auf bis heute in meinem Heimatverein TC Bernhausen. Hier habe ich bis zu meiner aktiven Zeit in den höchsten Ligen in Württemberg gespielt. Danach habe ich nach neuen Herausforderungen gesucht und bin über die Umwege vom TEC Waldau und TC Weissenhof nun beim TC Radolfzell gelandet, wo ich in diesem Jahr meine dritte Saison bestreiten werde. Neben der Verbandsrunde bestreite ich viele Preisgeldturniere in Deutschland und spiele auch in Frankreich für Straßburg Punktspiele. Mein Ziel ist es möglichst gut bei Turnieren abzuschneiden und für meinen Verein den TC Radolfzell das Beste zu geben, um möglichst viele Siege mit der Mannschaft einzufahren.

 

Was machst du neben dem Tennis?

 

Nach meiner Ausbildung als Groß- und Außenhandelskauffrau arbeite ich seit 2005 beim Württembergischen Tennis-Bund als Sachbearbeiterin im Jugendsport. Nebenher gebe ich noch Training.

 

Warum bist du beim TC Radolfzell ?

 

Ich fühle mich in Radolfzell besonders wohl, weil ich in der Mannschaft bzw. im ganzen Team sofort gut aufgenommen wurde.

- ich mich mit den Mädels gut verstehe, wir Spaß an den Verbandsspielwochenenden haben

- wir ein Ziel haben (das ist natürlich immer gewinnen zu wollen)

- unser Trainer Norman mit seinem Team um Familie Baur und Herrn Grimmig

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch Angie !!!

 

Der Tennisclub Radolfzell e.V. gratuliert seiner ehemaligen Spitzenspielerin Angelique Kerber zur Realisierung Ihres Stücks Tennisgeschichte. Australian Open Siegerin 2016 !!!

......... und schon damals wusste sie in welche Richtung Ihre Reise gehen wird (s.Bild)  

 
 
 

Anne Dilger Damen-Hallenbezirksmeisterin 2016

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Konstanz die Aktiven Hallenbezirksmeisterschaften 2016 statt. Mit Siegen über Besenfelder (6:2/6:4 - Villingen), Putschbach (6:2/6:1 - Villingen), Grimm (6:4/6:1 Nicolai KN) sowie im Endspiel über Wilms (6:3/6:3 - Singen) gewann Anne Dilger ohne Satzverlust den Bezirksmeistertitel.

Herzlichen Glückunsch !!! 

Bei den Herren 30 wurde Matthias Wieland Vizebezirksmeister.

Herzlichen Glückwunsch !!!

 

 

Frohe Weihnachten ! 

 

 

Liebe Tennisfreunde,

 

ein turbulentes Jahr geht zu Ende. Die sportlichen Erfolge sind im Clubheft dokumentiert. Deshalb hier einige Informationen über die sonstigen Tätigkeiten.

Zahlreiche Gespräche mit Vertretern der Stadt Radolfzell wegen unserer Zukunft auf der Mettnau mündeten in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung. Wir stellten klar, dass wir am derzeitigen Standort bleiben möchten. Sollte dies nicht möglich sein, bitten wir um möglichst kostenneutralen Ersatz der vorhandenen Anlagen und Gebäuden auf der Mettnau im Bereich der Tennishalle/Stadtgärtnerei/ Technischen Betriebe/Turnverein. Inzwischen wurde der Erbpachtvertrag bis zum 31.12.2020 verlängert und der Pachtvertrag soll im Januar 2016 ebenso bis zum 31.12.2020 verlängert werden. Vor den Vertragsverlängerungen fanden mehrere Gespräche mit den IV Tennis Vorständen statt.  Ich bin sehr dankbar für deren freundschaftliche und kameradschaftliche Hilfe und Anregungen.

Durch die Vorstands- und Satzungsänderungen waren viele Formalitäten zu erledigen. Dabei hat das Registergericht eine nicht zulässige Vertretungsregelung in unserer Satzung festgestellt. Deshalb steht in unserer

nächsten Mitgliederversammlung am 11. März 2016

wieder eine Satzungsänderung an. In unserer Vorstandssitzung vom 15.12.2015 haben wir die Spiel- und Platzordnung auch neu gefasst. Wir hoffen, damit klare und praktikable Lösungen gefunden zu haben. Sie ist auf der Homepage veröffentlicht.

Das Altstadtfest war trotz Hilferuf wieder einmal ein Arbeitseinsatz der altbewährten Kräfte. Ihr Einsatz hat zum wirtschaftlichen Erfolg unseres Vereins beigetragen. Ich werde dieses Thema bei unserer nächsten Mitgliederversammlung letztmals ansprechen. Wenn sich nicht genügend neue, junge Helfer/innen finden, können wir nicht mehr teilnehmen. Die entgangenen Einnahmen sind durch eine geringe Beitragsanhebung auszugleichen.

Eine ständige Aufgabe ist die Sponsorensuche. Die Stadtwerke Radolfzell werden uns künftig finanziell unterstützen. Im Gegenzug bringen wir eine Werbeplane an. Vielleicht kennen auch Sie jemanden, der bereit wäre mit uns einen Sponsorenvertrag abzuschließen?

Mitte November erschreckte uns die Nachricht, die Tennishalle stünde als Flüchtlingsunterkunft zur Disposition. Eilends lud ich die IV Tennis Vorstände zu einer Sitzung ein. Ergebnis dieser Zusammenkunft waren Briefe an alle Verantwortlichen, worin auch die Folgen für den Radolfzeller Tennissport aufgezeigt wurden. Wir haben keinesfalls Stimmung gegen Flüchtlinge gemacht, im Gegenteil wir haben Hilfe aufgezeigt und angeboten. Glücklicherweise hat man sich nun für das Dekorsy Areal entscheiden. Herzlichen Dank an die Entscheider.

Unsere Jugendvertreterin Daniela Walk musste ihr Amt aufgeben, weil sie 18 geworden ist. Wir danken ihr an dieser Stelle für ihren außergewöhnlich hohen Einsatz und auch ihren Eltern, die sie immer auch zu den Vorstandssitzungen von Stockach hierher gebracht und wieder abgeholt haben. In der Jugendversammlung am 5.12.2015 wurden Antonia Daum und Kai Jellinek als neue Jugendvertreter gewählt.

Soviel zu den aktuellen Themen. An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen, die zum Erfolg unseres Tennisclubs beitragen und bitte um Verständnis, dass ich keine Namen nenne. Es sollen sich möglichst alle angesprochen fühlen. Halten Sie einen Moment inne und überlegen, was Sie für unseren Tennisclub getan haben, außer den Beitrag pünktlich zu zahlen. Sehr gerne freuen wir uns über Ihre Hilfe auch innerhalb oder außerhalb des Vorstandes. In den Bereichen Presse, Homepage, Haus- und Anlagen, Jugend- oder Erwachsenensport gibt es genügend zu tun.

Bevor wir in das nächste Jahr starten, wollen wir an Weihnachten und „zwischen den Jahren“ etwas innehalten und wertvolle Zeit mit den Menschen verbringen, die uns nahestehen.

Nutzen wir die besinnliche Zeit zur Entspannung und Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge. Namens des gesamten Vorstandes wünsche ich uns allen friedliche Weihnachtstage, einen guten Rutsch sowie Gesundheit, Glück und Zufriedenheit fürs neue Jahr.

 

Herzliche Grüße

 

Ihr Matthias Baumann

1.VS Tennisclub Radolfzell e.V.

 

 

Jugend Weihnachtstennis

 

Am vergangenen fand mit großem Spaß das alljährliche Jugendweihnachtstennis statt. Integriert in diese Veranstaltung waren ein gemeinsames Spaghetti-Essen im Finale sowie die jährliche Jugendversammlung.  

 
 
 

Harmonischer Saisonausklang bei den Stadtmeisterschaften 2015

 

Am vergangenen Wochenende wurden auf unserer Anlage die Stadtmeisterschaften 2015 der IV Tennis ausgetragen. Nach spannenden Spielen haben die Teilnehmer bei einem gemeinsamen Abendessen die Saison ausklingen lassen. Resultate:

Damen Einzel 18+         1.Platz Dilger   2.Platz Thiede 

Herren Einzel 18+         1.Platz Strick    2.Platz Maret

Damen Doppel 35+        1.Platz Vogel/Rothmund   2.Platz Kamm/Kuntzemüller

Herren Doppel 35+        1.Platz Jellinek/Bingeser   2.Platz Volber/Rauch

Mixed Doppel 50+         1.PLatz Dilger/Wadle        2.Platz Blum/Keller        

 

 

Saisonabschluss-Turnier am 3.10. ab 14 Uhr sowie Radolfzeller Stadtmeisterschaften der IV Tennis am 10.10. ab 10 Uhr

 

Am kommenden Samstag findet ab 14 Uhr das jährliche Saisonabschlussturnier statt. Im Anschluss an das Turnier ist es geplant gemeinsam bei einem gemütlichen Hock in unserer Club Gaststätte Finale die Saison ausklingen zu lassen. Teilnehmer können sich am Info Brett Clubhaus eintragen. 

Am 10.10. findet dann der Verlegungstermin der Radolfzeller Stadtmeisterschaften statt. Bei reger Teilnahme ist der Start auf 10 Uhr geplant. Ebenfalls im Anschluss findet ein gemeinsames Essen statt. Anmeldungen über die jeweiligen Vereinssportwarte.     

 
 

Erfolgreiche Jugendstadtmeisterschaften

 

Vergangenes Wochenende wurden Kevin Boncol (U8), Noah Dietze (U9), Emily Bogdanoska (U10), Niklas Dietze (U12m), Felippa Groß (12w), Marcus Hemlein (U14m) sowie Kai Jellinek (U16m) Jugendstadtmeister in Ihren Konkurrenzen. Herzlichen Glückwunsch !!!!  

 

 

Jugendstadtmeisterschaften der IV Tennis

 

Am kommenden Wochenende veranstalten die Radolfzeller Tennisvereine (IV) die Jugendstadtmeisterschaften. Bereits

ab Freitag 15 Uhr finden auf unserer Anlage (Platz 1-4) die Vorrundenspiele statt. Am Samstag beginnen die Jugendlichen ab 1030 ebenfalls auf den Plätzen 1-4. Die Endspiele werden in diesem Jahr ebenso auf unserer Anlage am Sonntag ab 13 Uhr auf allen Plätzen durchgeführt. Zuschauer sind herzlich willkommen. 

 

 

U16 weiblich Juniorinnen werden Badischer Vizemannschaftsmeister

 

Am vergangenen Wochenende richtete der TC Radolfzell die Badischen Mannschaftsjugendmeisterschaften für die U16w aus.

Samstags besiegten die Mädels im Halbfinale den TC Bohlsbach mit fünf Spielen Vorsprung bei einem 3:3 Gesamtendstand.

Am Sonntag trafen sie dann auf den übermächtigen TC Wolfsberg Pforzheim und unterlagen 0:6.

Herzlichen Glückwunsch zum Badischen Vizemeister !!!

 
 

v.l. Katharina Walk, Julia Voigt, Felina Groß, Jennifer Zaglauer  

 
 

Die Finalisten der U9 Midcourt und der U12w mit unserem 1. Vorstand Matthias Baumann, Oberschiedsrichterin BTV Ceren Sarikaya sowie Jugendwart Jochen Jellinek. 

 
 

Sparkassen Mettnau Cup 2015

 

Am vergangenen Wochenende fand ebenfalls der Sparkassen Mettnau Cup auf unserer Anlage statt. über 50 Jugendliche duellierten sich in den unterschiedlichen Konkurrenzen. Hierbei belegten von unseren Jugendlichen in der U12w Felippa Groß den 2.Platz, Emily Bogdanoska den 3. Platz und Noah Dietze den 4. Platz in der U9 Midcourt. Ganz oben aufs Treppchen schaffte es Tea Bogdanoska die souverän die U18/16/14w Konkurrenz gewann und Sparkassen Mettnau Cup Siegerin 2015 wurde. 

Herzlichen Glückwunsch !

 

 

Regionalliga Herren beenden Saison

 

Unsere 1. Herren haben am vergangenen Wochenende Ihre Regionalligasaison beendet. Ohne unsere Nummer 1 Jan Satral der in Tampere ein Challenger Turnier bestritt waren unsere Jungs in Oberweier auf verlorenem Posten. Lediglich Roman Jebavy auf Position 1 konnte punkten und am Ende stand ein 1:8 fest.

Am letzten Spieltag empfingen unsere Herren zuhause den Aufstiegsfavoriten BASF Ludwigshafen. Im Einzel waren die Rheinland Pfälzer an diesem Tag einfach zu stark. Von den abschließenden Doppeln gingen zwei unglücklich im Match Tiebreak verloren so das zum Ende der Saison ein 0:9 feststand. Somit werden die Herren 1 nächstes Jahr wieder in der Badenliga aufschlagen.

 

 

Herren 1 bestreiten letzten beiden Regionalligaspiele

 

Am Samstag tritt unsere Herren Regionalligamannschaft zum vorletzten Spieltag beim Tabellenzweiten in Oberweier an. Am Sonntag folgt dann gegen den momentanen Tabellenführer BASF Ludwigshafen der letzte Spieltag zuhause auf der Mettnau ab 11 Uhr. Da beide Gegner um den Aufstieg spielen geben unsere Herren nochmal alles um nicht Wettbewerb verzerrend in die Entscheidung um den Aufstieg einzugreifen. Das Team würde sich beim letzten Regionalligaauftritt über zahlreiche Unterstützung freuen.

 

 

Damen 40 TSG wird Meister - Herren 60 Vizemeister

 

Unsere Damen 40 welche in einer TSG mit Böhringen spielen wurden Meister in der 1.Bezirksklasse. Von unserem Club spielten Sonja Gevatter, Gabi Lange und Erika Brenner.

Unsere Herren 60 gewannen den Vizemeistertitel in der 1.Bezirksklasse. Zum Team gehörten Udo Muranyi, Manfred Rihm, Dr. Manfred Vander (MF), KH Wadle, Dr. Tashe Thaktsang sowie Fred Fessel.

Herzlichen Glückwunsch !

 

 

Regionalliga Herren unterliegen zweimal

 

Am vergangenen Wochenende unterlagen unsere Herren 1 zuhause gegen Lauffen mit 7:2. Ohne unsere Nummer 1 Jan Satral waren die Gäste aus Württemberg klar überlegen. Am Sonntag in Rüsselsheim stand am Ende ebenfalls eine 2:7 Niederlage, jedoch gingen hier drei knappe Matches unglücklich verloren. Somit stehen die Herren1 momentan am Tabellenende in der Regionalliga Südwest.  

 

 

U10 gem und U12 werden Meister 

 

In souveräner Manier gewannen unsere U10gem den Meistertitel in der 2.Bezirksliga. Zum Team gehörten Jessica Boncol, Emily Bogdanoska, Tim Voigt, Noah Dietze und Lennart Bingeser.

Herzlichen Glückwunsch !!!!

Ebenso gewannen heute unser U12m in der 2.Bezirksliga den Meistertitel. Zum Team gehörten Niklas Dietze, Taku Jellinek, Ben Härtwig, Martin Jobst, Henrik Thiede, Felix Nickels und Fabian Uhl.

Herzlichen Glückwunsch !!!    

 

 

Samstag Heimspiel Herren Regionalliga / Wochenende der Entscheidungen

 

Am kommenden Wochenende beenden die U10gem, die U12m sowie die Damen 40 TSG mit Böhringen die Saison. Alle drei Mannschaften haben noch realistische Chancen den Meistertitel zu erringen. 

Bereits am Samstag spielen die Herren 1 in der Regionalliga Südwest ihr vorletztes Heimspiel gegen Lauffen ab 11 Uhr auf der Mettnau ehe es am Sonntag zum Auswärtsspiel in Rüsselsheim kommt.  

 

 

Herren 40 werden Vizemeister

 

Souverän belegten unsere Herren 40 den 2. Platz in der 2. Bezirksliga und wurden Vizemeister. Im entscheidenden Spiel unterlagen sie BW Villingen denkbar knapp mit 4:5. Zum Team gehörten Peter Groß, Bernhard Amon, Ralf Brachat, Michael Freitag, HP Seidler (MF), Bernhard Deufel, Franz Lang, Dirk Jansen sowie Jochen Jellinek. Herzlichen Glückwunsch !

 

 

Gastturniere und Breitensport

 

Ab heute finden jeden Mittwoch bis Ende September Gastturniere und der Breitensport von 14-1830 statt. Der TC Radolfzell heißt hierzu auch Nicht-Mitglieder willkommen. Bei starker Teilnehmerzahl sind hierfür die Plätze 3-6 gesperrt.

 

 

U14/2 werden Meister - U18w und  U16m Vizemeister

 

Unsere U14/2 m Mannschaft hat sich den Meistertitel erspielt in der Bezirksklasse. Unsere U18w erspielte sich den Vizebezirksmeistertitel in der 1.Bezirksliga  sowie unsere U16m Mannschaft den Vizemeistertitel in der 2.Bezirksliga. Den dritten Platz belegten unsere U14/1 m Mannschaft. Die U12m sowie die U10gem haben am letzten Spieltag noch Chancen auf den Meistertitel in Ihren Ligen.

Herzlichen Glückwunsch !

 
 
 

Herren 1 unterliegen zuhause mit 3:6 gegen Schott Mainz

 

Auch im dritten Regionalligaspiel setzte es für unsere Herren 1 eine Niederlage. An Position 1 unterlag Jan Satral denkbar knapp zweimal im Tiebreak. Ihre ersten Siege fuhren Roman Jebavy und Pavel Snobel auf Position 2+3 ein. Da Enzo Brox, Sebaistan Jasyk und Yannick Jendel ebenfalls Ihre Spiele abgeben mussten stand es bereits nach den Einzel 2:4. Von den abschließenden Doppeln konnte eins gewonnen werden.

 

 

Herren treffen im ersten Regionalligaheimspiel auf Schott Mainz

 

Nachdem am ersten Regionalligawochenende unsere Herren 1 Ihre beiden Spiele mit 3:6 gegen Geroksruhe Stuttgart und 1:8 gegen TC Bad Homburg auswärts verloren haben steht am kommenden Wochenende die Heimpremiere auf der Mettnau an. Zu Gast wird das starke Team des TC Schott Mainz sein. Das Team würde sich über ihre zahlreiche Unterstützung freuen. Spielstart ist Sonntag um 11 Uhr.

 

 

Herren 70 werden ebenfalls Vizebezirksmeister

 

Unsere "Legenden" der Herren 70 spielten ebenfalls eine äußerst erfolgreiche Saison 2015. Souverän belegten sie in der 1.Bezirksliga den 2.Platz und wurden damit Vizebezirksmeister. Zum erfolgreichen Team gehörten Peter Schulze, Peter Hanstein, Hans Laibach, Rolf Schmitt, Hans-Günter Hege, Jörn Arndt, Heinz Mutschler, Wolfgang Metz (MF) sowie Georg Stengele.

Herzlichen Glückwunsch !  

 

 

Damen 1 marschieren durch Regionalliga, werden Südwestdeutscher Meister und steigen in die 2. Bundesliga auf

 

Souverän präsentierten sich unsere Damen 1 auch am letzten Spieltag gegen den TSC Mainz. Mit einem souveränen 8:1 Kantersieg überrollten sie den Tabellenzweiten. Etliche Zuschauer bekamen Spitzensport vom Feinsten zu sehen. zum erfolgreichen Saisonteam gehörten Denisa Allertova, Marta Domachowska, Steffi Bachofer, Jasmin Steinherr, Karolina Muchova, Zuzana Kucova, Lenka Tvaroskova, Anastasia Wagner, Janette Husarova, Daniela Walk sowie Jennifer Zaglauer.

Herzlichen Glückwunsch !!!   

 
 
 

Damen 2 sichern sich bereits am vorletzten Spieltag Bezirksmeistertitel und Oberligaufstieg

 

Mit einer kämpferisch herausragenden Leistung gewannen unsere Damen 2 gestern bereits am vorletzten Spieltag den Bezirksmeistertitel mit einem 6:3 Kampfsieg gegen den TC Markdorf. Zum erfolgreichen Saison Team gehörten Daniela Walk, Jennifer Zaglauer, Isabel Ebner, Anne Dilger, Julia Stecher (MF), Katharina Walk, Christin Huber sowie Tea Bogdanoska.  

Herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Leistung !!! 

 

 

Herren Regionalligastart und "Super Sunday"

 

Am morgigen Samstag starten die Herren 1 Ihre Regionalliga Saison beim TC Geroksruhe Stuttgart. Danach spielen sie am Sonntag ihr zweites Auswärtsspiel beim TC Bad Homburg.

Ein "Super Sunday" findet am Sonntag auf der Mettnau statt. Unsere Damen 2 kämpfen gegen Markdorf um den Oberligaaufstieg und die Herren 2 gegen Dettingen.

Der Tageshöhepunkt ist sicher das Saisonfinale der Damen 1 im Spitzenspiel der Regionalliga Südwest gegen den TSC Mainz. Mainz bestach bisher durch ein kämpferisches ausgeglichenes Team welches gemischt mit Spitzenspielerinnen und Nachwuchskräften zu überzeugen wusste. Lediglich am letzten Spieltag setzte es eine Niederlage gegen Lauffen was dem Spiel ein wenig die Würze nimmt. Unsere Damen benötigen nur einen Matchpunkt zum Gewinn der Meisterschaft und dem Aufstieg in die 2. Bundesliga.

"Ich bin mir nicht sicher ob Mainz mit dem Team antritt gegen uns welches sie auf Platz 2 katapultiert hat. Wir haben noch nie zu sehr auf den Gegner geschaut. Inmitten der Saison mussten wir umplanen auf Grund der Siegesserie von Mainz. Dies jetzt wieder umzustoßen weil wir nur ein Matchpunkt benötigen wäre nicht fair. Wir erwarten von unseren Spitzenspielerinnen Zuverlässigkeit, also müssen wir diese auch vorleben" so der Radolfzeller Coach Norman Bingeser.

Dies bedeutet das am Sonntag das beste Team der Saison auflaufen wird mit der direkt aus Wimbledon kommenden Top 100 Spielerin Denisa Allertova, den "Deutschen Meistern" Lenka Tvaroskova, Zuzana Kucova und Marta Domachowska sowie der überragend aufspielenden Steffi Bachofer sowie Anastasia Wagner, die 2009 den ersten Punkt überhaupt für Radolfzell in der 1.Bundesliga gewann gegen die damalige WTA 190 Carmen Klaschka.

 

 

Damen 1 vor Sprung in die 2.Bundesliga

 

Am kommenden Wochenende stehen wieder eine Menge Medenspiele für die TCR Teams an. Bereits am Samstag spielen zuhause die U16m gegen Markdorf, die U12 gegen Konstanz 2, die Herren 60 gegen Frickingen und die Herren 40 gegen Weilersbach. Auswärts treten die U18w in Konstanz, die Herren 50 in Obereschach sowie die Damen 50 in Markdorf. 

Am Supersonntag treten die U14/1 in Tiengen an. Zuhause empfangen die U14/2 Bodman, die Herren 2 Dettingen, die Damen 2 Markdorf und die Damen 1 im Regionalligaspitzenspiel den TSC Mainz.

 

 

Juniorinnen U16w werden Bezirksmeister

 

Unsere Juniorinnen U16w haben souverän die Mannschaftsbezirksmeisterschaften gewonnen. Hiermit qualifizieren sie sich für die Badischen Mannschaftsmeisterschaften die im Spätsommer für diese Konkurrenz dann beim TC Radolfzell ausgetragen werden. Herzlichen Glückwunsch !!!

 

 

Herren 65 Vizemeister in der Oberliga

 

In souveräner Manier beschließen die Herren 65 die Oberliga Saison 2015. Mit einem 6:3 Heimsieg gegen den TC Schönberg gewinnen sie die Vizemeisterschaft. Besonders beachtenswert: das Team spielte mit nur sechs Spielern die komplette Saison durch. Die erfolgreichen Spieler waren Dieter Refeld (MF), Dieter Genter, Hans-Jürgen Schuhmacher, Bernd Frank, Reinhard Voss sowie Peter Schulze. Herzlichen Glückwunsch. 

  

 

Saisonhalbzeit für die meisten Teams

 

Die meisten unserer Teams befinden sich nach dem letzten Wochenende in der Saisonhalbzeit. Die Damen 1 gewannen Ihr Heimspiel souverän gegen den erstmals sehr stark angetreten Andernacher TC mit 8:1. Die Damen 2 führen im Spitzenspiel gegen Eggingen nach den Einzeln mit 4:2 ehe der Regen einsetzte, die Fortsetzung erfolgt kommenden Freitag 18 Uhr auf der Mettnau. Die Damen 3 mussten Ihr Spiel ebenso unterbrechen beim Stand von 2:2. Die Herren 2 gewannen in Überlingen mit 6:3 und belegen ungeschlagen den zweiten Tabellenplatz. Die Damen 40 sind momentan Vierter. Die Damen 50 sind Zweiter. Die Herren 40 haben am kommenden Samstag Ihr Spitzenspiel gegen Villingen2 auf der Mettnau. Die Herren 50 belegen den vierten Platz. Die Herren 60 führen die Tabelle an. Das Oberligateam Herren 65 belegt den dritten Platz und hat noch Aufstiegschancen. Unsere Herren 70 führen die Tabelle an. In der Jugend sind U18w Tabellenerster ebenso wie die U16w, die U10gem und die U12m. Die U14/1m sind vierter und die U14/2m dritter. Noch nicht gespielt hat die U16m.

 

 

Herzlichen Glückwunsch Niklas, Martin und Noah

 

zur Wiederholung des Vorjahreserfolgs bei "Jugend trainiert für Olympia" - nach 2014 belegte die Grundschule Markelfingen auch 2015 den hervorragenden 2.Platz im Landesfinale in Stuttgart - mit dabei Niklas und Noah Dietze sowie Martin Jobst aus unseren Jugendmannschaften.   

 
 
 

Tea Bogdanoska weiterhin erfolgreich

 

Unsere dreizehnjährige Tea Bogdanoska spielt weiterhin sehr erfolgreich. Nachdem Sie im letzten Monat Damen A Bezirksmeisterin wurde und bei den U16w die Vizemeisterschaft gewann, trat sie in den Pfingstferien bei den Baden Württembergischen Meisterschaften in der U14w an. Dort gewann sie drei Spiele und unterlag erst im Halbfinale der topgesetzten Jana Leder unglücklich im Match Tiebreak und belegte somit einen hervorragenden 3.Platz. Für dieses Turnier qualifizierten sich ebenso Felippa und Felina Groß welche trotz guter Leistung gegen starke Gegner unterlagen.

Für Tea ging es im Anschluss zu den BITOLA Open nach Mazedonien. Bei diesem Tennis Tour Europe Turnier Grade 3 erreichte sie Ihr bisher bestes Resultat und spielte sich ebenso ins Halbfinale vor und wurde somit Dritte.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!!

 

 

Start der Medenrunde nach den Pfingstferien 

 

Am vergangenen Wochenende startete die Medenspielrunde nach der Pfingstpause für unsere zweite Damen und die zweite Herrenmannschaft. Unsere Damen 2 traten bei großer Hitze in Steisslingen an und blieben hierbei mit 7:2 erfolgreich. Die Herren 2 hatten auf der Mettnau ein Heimspiel und gewannen dies mit 9:0.

Am Mittwoch spielen unsere Herren 70 in Bodman. Oberligatennis gibt es dann am Freitag auf der Mettnau beim Heimspiel der Herren 65 gegen Hohberg. AM selben Tag spielen unsere U10gem zuhause gegen den TC Singen. Am Samstag spielen zuhause die U18w gegen Salem und die Damen 50 gegen Altbirnau. Auswärts antreten müssen am Samstag die U12m in Pfullendorf, die U16w in Singen, die Herren 40 in Blumberg sowie die Herren 50 in Konstanz.

Tennis satt gibt es dann am Sonntag. Zuhause spielen die Damen1 ihr zweites Regionalliga Heimspiel gegen Andernach sowie die Damen2 gegen Eggingen, die Damen3 gegen Litzelstetten sowie die U14m gegen Bermatingen. Ein Auswärtsspiel hat an diesem Tag die U14/2m beim TC Rebberg.

 

 

Intensivtraining für Jugend

 

Die Medenspiel-Pause wurde von unseren in den Ferien daheimgebliebenen Jugendlichen für intensives Training genutzt. 

 
 

TC Jugend erfolgreich bei Jugendbezirksmeisterschaften

 

Bei den Jugendbezirksmeisterschaften in Markdorf und Immenstaad schnitten unsere Jugendlichen hervorragend ab.

In der Konkurrenz U8 Kleinfeld wurde Kevin Boncol Vizebezirksmeister. In der U9 Midcourt Konkurrenz spielten sich Tim Voigt und Noah Dietze ins Halbfinale vor und unterlagen dort. Im abschließenden vereinsinternen Spiel um den dritten Platz setzte sich Tim Voigt durch und wurde somit Dritter und Noah Dietze Vierter. In der Konkurrenz U9 weiblich zeigte Emily Bogdanoska ihre Klasse und wurde souverän Bezirksmeisterin. In der U10w siegte Jessica Boncol und wurde Bezirksmeisterin. In der U12m gewann Niklas Dietze die Nebenrunde. In der U12w spielte sich Felippa Gross ins Halbfinale vor und wurde Vierte. In der U14m erreichte Marc Hägele das Viertelfinale. In der U14w erreichte Felina Gross den 3.Platz. In der U16w wurde Tea Bogdanoska Zweiter und Katharina Walk Vierte. Allen Jugendlichen herzlichen Glückwunsch !!!    

 
 

Damen 1 gewinnen erstes Heimspiel gegen Lauffen souverän

 

Am heutigen Sonntag trafen unsere Damen 1 in der Regionalliga Südwest im Spitzenspiel auf den TC Lauffen. Die bisher ebenfalls ungeschlagenen Gäste spielten letztes Wochenende stark auf. Dementsprechend vorbereitet präsentierten sich unsere Mädels und lieferten vor 150 begeisterten Zuschauern Spitzentennis vom Feinsten ab. Bereits nach der ersten Runde ging unser Team mit 3:0 in Front. Die 41-jährige Janette Husarova kämpfte in zwei Sätzen ein slowakisches Talent nieder. Abermals eine Klasse für sich war Zuzana Kucova welche einen glatten Zweisatzsieg errang. Auf Position 2 lieferte sich Steffi Bachofer einen begeisternden Kampf mit der Konstanzerin Anna Gabric und gewann ebenfalls in zwei knappen Sätzen. Nach der zweiten Runde stand es bereits 6:0. Lenka Tvaroskova spielte gewohnt souverän und beherrschte Ihre Gegnerin nach Belieben. Karolina Muchova musste zwei Matchbälle abwehren und gewann 13:11 im Match Tiebreak. Im Spitzeneinzel debütierte Denisa Allertova (WTA 90) erfolgreich in zwei Sätzen. Von den abschließenden Doppeln gewann Radolfzell zwei und stellte auf den Endstand von 8:1. An dieser Stelle zur Saisonhalbzeit einen ausgiebigen herzlichen Dank an die Clubmitglieder welche unsere Mädels privat beherbergen.   

 

 

 

Spitzentennis auf der Mettnau

 

Am Sonntag treffen im Heimspiel auf der Mettnau ab 11 Uhr unsere Damen in der Regionalliga auf den TC Lauffen. Nachdem unser Team am vergangenen Wochenende zwei Siege einfahren konnte ist das morgige Spiel quasi ein Gipfeltreffen. Lauffen ist bisher ebenso ohne Niederlage und besiegte am vergangenen Wochenende den unangenehmen TC Wolfsberg Pforzheim deutlich mit 8:1. Unsere Damen würden sich über Ihre Unterstützung freuen.

 

 

 

Zwei Siege - eine unglückliche Niederlage

 

Am Mittwoch traten die Herren 70 beim TC Stockach an und gewannen mit 4:2. Die Herren 40 besiegten Donnerstags in einem Vorholspiel den TC Gurtweil mit 6:3. Gestern kämpften die Herren 65 in der Oberliga gegen Überlingen. Nach einem 2:4 nach den Einzeln gelang fast die Sensation. Alle drei Doppel gingen in den Match Tiebreak - zwei davon wurden gewonnen, eins unglücklich mit 9:11 verloren.  

 

 

TCR Teams starten erfolgreich in die Saison - Jugend siegt

 

Die meisten Teams des TC Radolfzell starteten am vergangenen Wochenende in die Wettspielsaison. Einen Kantersieg fuhren die Herren 2 zuhause gegen Pfaffenweiler mit 9:0 ein. Die Damen 2 spielten ebenfalls zuhause gegen Villingen 2 und lieferten einen großen Kampf bis der 5:4 Auftaktsieg feststand. Die Oberliga He 65 gewannen in Ihringen ebenso wie die Damen 50 zuhause gegen Salem mit 8:1. Ausschließlich Siege gab es für die TC Jugendteams am vergangenen Wochenende. (U10gem,U12m,U14m/1+2,U18w).

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten.

 

 

Damen 1 dominieren auch am Sonntag - 8:1 Sieg in Frankfurt

 

Unsere Mädels zeigten am Sonntag bei SAFO Frankfurt eine hochkonzentrierte Leistung. Nachdem der designierte Favorit seine Spitzenspielerin und eine weitere letztjährige Leistungsträgerin nicht auf den Platz bekamen gerieten die Gastgeberinnen gegen unser Team völlig "unter die Räder". Somit kommt es am kommenden Sonntag unerwartet beim ersten Heimspiel gegen den TC Lauffen zum Spitzenspiel der Regionalliga Südwest. Das Team würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

 

 

Damen 1 gewinnen Auftaktspiel in Wolfsberg Pforzheim mit 7:2

 

Einen Auftakt nach Maß erwischte unsere erste Damenmannschaft beim TC Wolfsberg Pforzheim. Bereits nach den Einzeln führte unser Team mit 5:1 und entschied im Anschluss noch zwei Doppel für sich. Vor dem ersten Ballwechsel hat sich das Regionalliga-Team entschieden in Gedenken die Saison 2015 eine unserer größten Unterstützerinnen, Frau Britta Grimmig, zu widmen. Sie wird immer in unseren Herzen sein.

  

Am heutigen Sonntag tritt das Team beim absoluten Ligafavoriten SAFO Frankfurt an.  

 
 

Teams des TC Radolfzell starten in die Saison 2015

 

Die Medenspiel-Saison 2015 beginnt. Die ersten Teams des Tennisclub Radolfzell e.V. werden versuchen erfolgreich auf Punktejagd zu gehen. Bereits heute am Mittwoch starten unsere "Legenden" in der Herren 70 zuhause gegen Salem. Am Freitag dann starten die U10 beim Auswärtsspiel in Überlingen sowie die Herren 65 gegen Ihringen. Samstags beginnen die Damen 1 in Pforzheim Ihre Regionalliga Saison. Weiterhin spielen die U12m im Nicolai, die U18w in Villingen, die Herren 40 in Brigachtal und die Herren 60 in Hilzingen. Zuhause ab 14 Uhr treffen die Damen 50 auf Salem und die Herren 50 auf Meersburg. Am Sonntag spielen die Damen 1 in Frankfurt, die Damen 3 in Emmingen und die U14/1 in Steisslingen. Zuhause spielen die U14/2 gegen Bermatingen, die Herren 2 gegen Pfaffenweiler sowie die Damen 2 gegen Villingen 2.  

 

Match update: Herren 70 - Salem           6:0 

                        Überlingen - U10            0:32

                        Ihringen - He 65              3:6

                        Villingen - U18w              0:6

                        Brigachtal - He 40           3:6

                        He 50 - Meersburg          1:8

                        He 60 - Salem                  3:3

                       Nicolai - U12m                  2:4 

                       ESV Konstanz-Da40TSG      5:4

                       Da50 - Salem                    8:1

                       Steisslingen - U14/1           0:6

                       U14/2 - Bermatingen          6:0

                       Herren2 - Pfaffenweiler       9:0

                       Damen2 - Villingen2           5:4

                       Emmingen - Damen3          5:4 

                    

 

 

 

Tea Bogdanoska gewinnt Damen A Bezirksmeisterschaft

 

Felina Groß siegt in der Konkurrenz LK14-23

 

Dieses Wochenende fanden im Großraum Konstanz die Bezirksmeisterschaften der Aktiven statt. Hierbei gewann die erst 12-jährige Felina Groß den Damenbezirksmeistertitel in der Konkurrenz LK 14-23 ohne Satzverlust.

Eine Schippe obendrauf legte Tea Bogdanoska in der Damen A LK1-7 Konkurrenz. Die erst 13-jährige gewinnt das Turnier und ist Damen Bezirksmeisterin. Auf ihrem Weg zum Titel besiegte sie u.a. zwei Regionalligaspielerinnen aus Villingen.   

 
 

Jugend – Nikolaus Feier
Am Samstag den 6.12. feierte unsere Jugend bei Conny und Nazim Nikolaus mit Tennis spielen und Waffel essen

 

Badischer Mannschaftsmeister U18w
Strahlender und überlegener Badischer Jugendmannschaftsmeister wurden unsere Juniorinnen U18 in Oberweier (von links hinten): Isabel Ebner, Karolina Muchova, Trainer Norman Bingeser, (vorne): Daniela Walk, Jennifer Zaglauer. Sie tragen ein Plakat, mit den Worten „Alles Liebe und Gute" an einen großen Fan der Mannschaft, der krankheitsbedingt leider nicht dabei sein konnte und wünschen auf diesem Wege gute Besserung.

 

Regionalliga wir kommen!    
 
Samstag 2. August: Aufstiegsspiele in die Regionalliga 
 
TC Radolfzell - TC BW Vaihingen-Rohr 6:0
 
TC Radolfzell – Tenniszentrum Sulzbachtal 6:0
  

 

Herren Badischer Meister: Glückwunsch!
 
Herren 1: TC Radolfzell 1 – Heidelberger TC 6:3 (4:2)
 
Ein wahrer Tenniskrimi in der Halle bis 19.30 Uhr. Aus einem 0:2 (zwei verlorene Match-Tiebreake) wurde noch ein 4:2 nach den Einzeln.
 
Damen Badischer Meister: Glückwunsch! 
 
Bereits einen Spieltag vor Ende der Runde liegen unsere Damen uneinholbar an der Spitze. Sie haben bereits 10 Matchpunkte Vorsprung. 

  


 

 

Spitzentennis trifft Vereinstennis voller Erfolg (siehe Bild oben) 
 
An alle Jugendlichen und junggebliebenen Mitglieder des TC Radolfzell, zu denen wir als aktive Sporttreibende wohl alle zählen:
 
Am kommenden Samstag, den 12. Juli, haben wir die Möglichkeit, unsere Badenliga Cracks der 1. Herrenmannschaft persönlich auf dem Court kennenzulernen.
Der Club stellt vier Plätze zur Verfügung, auf denen TCR Mitglieder Bälle mit den Spielrn schlagen und Spaß haben können. 
  
Herren 50: Aufsteiger in die 1. Bezirksliga. Glückwunsch!
 
Sonntag 13. Juli 11 Uhr: Herren1 TC Radolfzell – GW Mannheim 2 7:2 (5:1)
 
Damen1: TC Waldbronn – TC Radolfzell 0:9 

 

Baden-Württembergische Meisterin: Steffi Bachofer   
 
Am vergangenen verlängerten Wochenende wurde unsere neue Nr. 3 Steffi Bachofer strahlende Baden-Württembergische Meisterin bei den Damen. An Position 2 gesetzt musste Steffi gleich in ihrer ersten Partie in den Match-Tiebreak, den sie mit 10:5 gewann. Im Halbfinale siegte sie im Match-Tiebreak 10:7, ehe sie dann im Endspiel Ellen Linsenholz, auf die sie am kommenden Samstag in der Spielrunde gegen TSG 78 Heidelberg vermutlich wieder treffen wird, deutlich mit 6:2, 6:4 bezwang.

 

Tenniscamp Pfingsten
 
Unser Pfingstferien-Jugendtenniscamp erfreute sich großen Zulaufs

 

Erfolgreiches Wochenende: Herren II und Damen I und II siegen 
 
Die Herren II kamen endlich zu ihrem ersten Erfolg, dank der tatkräftigen Unterstützung der Gebrüder Krenn siegten sie knapp 5:4. Die Damen 1 und 2 siegten jeweils souverän mit 7:2. Bei den Damen 2 spielte unter anderem die direkt aus Paris eingeflogene Janette Husarova. Bei den Damen 1 fehlte leider noch unsere neue Nr. 1 Anna Zaja wegen einer Sprunggelenksverletzung. 

 

Badenliga Damen startet 
 
Am Sonntag, den 1. Juni, startet um 11 Uhr unsere 1. Damenmannschaft in die diesjährige Badenliga-Saison mit einem Heimspiel gegen TC Rüppurr 2. Am Tag zuvor, dem 1. Spieltag, ist unser Team spielfrei. 

 


Jennifer Zaglauer Bezirksmeisterin
 
Bei den Bezirksjugendmeisterschaften vom 3.-4. Mai 2014 in Lauchringen war Jennifer Zaglauer bei den Juniorinnen U16 eine Klasse für sich. Sie gewann all ihre Spiele jeweils souverän in zwei Sätzen. Bei den Jüngsten Ji U9 wurde Jessica Boncol zweite und Emily Bogdanoska dritte. Im Spiel gegeneinander behielt Jessica im Match-Tiebreak mit 10:6 knapp für sich die Oberhand. Beide unterlagen der Bezirksmeisterin Gina Betzner, der Tochter von Andrea Betzner.
 

 


Bastian Faißt Bezirksmeister
 
Auf heimischer Anlage konnte sich der an eins gesetzte Bastian Faißt (Deutsche Rangliste 263) souverän bei den Bezirksmeisterschaften der Herren in der Königsklasse durchsetzen. Im Finale besiegte er den an zwei gesetzten Maximilian Scheiter vom Rochusclub Düsseldorf (DR 300) deutlich mit 6:3, 6:2. Dieser hatte zuvor im Halbfinale in einem sehr umkämpften Match unseren Enzo Brox (DR 427) knapp 6:4, 7:6 besiegt.
 
Glückwunsch an beide!
 

 

Bei der Jahreshauptversammlung gab es zahlreiche Ehrungen (von links):Holger Richartz (50 Jahre Mitglied), Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Groß, Ilse Körner (75 Jahre Mitglied), Ehrenmitglied Georg Stengele, Iris Rinderle (40 Jahre) und 1. Vorsitzender Peter Baur. 

775 Jahre TC Radolfzell
 
Bei der Jahreshauptversammlung des TC Radolfzell konnte der 1. Vorsitzende Peter Baur 61 Mitglieder begrüßen. Das vergangene Jahr hatte sportlich einige Highlights zu bieten. Demzufolge war der Bericht des Sportwartes Norman Bingeser daher am längsten. Die 1. Damenmannschaft wurde erneut Badischer Meister, die Herren I verpassten dieses Ziel denkbar knapp um lediglich 2 Matchpunkte. Bei den 2. Mannschaften war es gerade umgekehrt: Hier fehlte den Damen ein Matchpunkt zum Aufstieg in die Oberliga, während dies die Herren als strahlender Bezirksmeister überlegen schafften. Die neue Saison wirft aber schon ihre Schatten voraus. Bei beiden aktiven Teams wird erneut die Badische Meisterschaft angepeilt. Erfreulicherweise wären dann beide Aufstiegsspiele gleichzeitig am Samstag, den 2. August auf heimischer Anlage. Die Spielpläne sind schon veröffentlicht und können auf der Homepage heruntergeladen werden.  
In Vertretung des beruflich verhinderten neuen Jugendwartes Jochen Jellinek hielt Norman Bingeser auch den Jugendbericht. In der Spielsaison 2013 gingen fünf Jugendmannschaften an den Start. Drei davon, die U18w, U12gem und die U8 Kleinfeld Mannschaft wurden hierbei Mannschaftsbezirksmeister. Da im Bereich der U12 gemischt und in der U8 Kleinfeld keine Badischen Mannschaftsmeisterschaften ausgespielt werden, entsendete der Verein lediglich seine U18w im September nach Karlsruhe zu den Landesendkämpfen, wo der 3. Platz heraussprang. Die U9 Midcourt Mannschaft erreichte einen hervorragenden 2. Platz und somit die Vizemesrsha in der 2. erksliga. Die U18 m erreichte einen 4. Platz in der 1. Birkklasse.
 
Bei den im Herbst stattfindenden Jugendbezirksmeisterschaften erspielte sich Felippa Groß den Vizebezirksmeistertitel in der U10. In der U8 Kleinfeld Konkurrenz wurde Jessica Boncol ebenso Vizebezirksmeisterin wie Felina Groß in der Konkurrenz U12w. Souverän Bezirksmeister wurde Tea Bogdanoska  in der U16. Diese Leistung ist als sehr hoch einzuschätzen, da Tea eine Altersklasse höher startete. Bei den Badischen wurde Jennifer Zaglauer in der U14w Vizemeisterin. Jennifer spielte sich als Ungesetzte souverän bis ins Finale vor und unterlag dort der an zwei gesetzten Spielerin.
 
Aber auch schon für die aller kleinsten TC Spieler wurde letztes Jahr einiges getan. Die Kleinsten verbesserten nicht nur ihr Tennis, sondern übten sich auch in Geschicklichkeit und im Konditionstraining. Über ein Dutzend mal wurden sie durch Sebastian Boncol immer stets bei Laune gehalten, was bei dem „wilden Haufen" nicht immer leicht war.
 
Vorsitzender Peter Baur blickte in seinen Ausführungen auf eine erfolgreiche und erfreulicherweise ruhige, ohne Probleme verlaufende Saison zurück. So konnte auch vergangenes Jahr wieder großes Tennis auf der Anlage auf der Mettnau bewundert werden.
Sein Dank galt der gesamten Vorstandschaft, den beiden unermüdlichen Platzwarten Peter Mierisch und Frieder Bauer, sowie dem Pächterehepaar Cornelia und Nazim Benner, die stets um das Wohl aller Gäste bemüht sind. Unter dem Beifall der vielen Mitglieder wurde besonders Familie Grimmig gedankt, die den Verein in vielfältiger Hinsicht seit Jahren großzügig unterstützt.
 
Der 2. Vorsitzende, Matthias Baumann, der für Haus und Anlagen zuständig ist, konnte ebenfalls auf ein rechts aufwändiges Jahr zurückblicken: Vertragsverhandlungen mit der Brauerei, neue Kücheneinrichtung, Ablauf des Pachtvertrages waren seine wichtigsten Baustellen.
 
Kassier Karl Eidel konndasasenjahrt einem ganz kleinen Defizit zur Zufriedenheit aller abschließe.Es wrde aber eine neue Edelstahlküche angeschafft, so dass der „Cash flow" positiv ist. In seiner umfangreichen Arbeit wird er von Steffi Kamm und Marion Kramer unterstützt, bei denen er sich besonders herzlich auch im Hinblick auf die SEPA-Umstellung bedankte. Die Kassenprüfung durch Iris Rinderle und Heidrun Muranyi attestierten ihm eine ausgezeichnete, übersichtliche Kassenführung, an der überhaupt nichts zu beanstanden war.

 

Die Entlastung des Vorstandes nahm der ehemalige Vorsitzende Georg Stengele vor. Diese erfolgte einstimmig. Ein wichtiger Tagungsordnungspunkt war die Zukunft des TC Radolfzell auf der Mettnau. Nach Plänen der Stadt Radolfzell muss im Rahmen der Umstrukturierung der Kur der TC Radolfzell spätestens 2020 sein Gelände räumen, für ein Wirtschaftsgebäude und einen Groß-Parkplatz. Der 1. Vorsitzende berichtete über Gespräche sowohl mit Bürgermeisterin Frau Laule und dem neuen OB Staab. 
 
Dabei führte er aus, dass der TC Radolfzell fast schon seit hundert Jahren (Gründungsjahr 1925) besteht und zu den erfolgreichsten zählt, nicht nur im Landkreis Konstanz oder in Baden-Württemberg, nein, sondern in ganz Deutschland und dies schon seit Jahrzehnten - unverändert bis heute. Auf der Mettnau haben die bedeutendsten Tennisspieler Deutschlands, Steffi Graf und Boris Becker, viele Male gespielt, bei Landesmeisterschaften oder auch Mannschaftsspielen gegen Teams vom TC.
 
Mit Patrick Baur (Jahrgang 1965, Weltrangliste 74 im Jahr 1991), Sabine Auer (Jahrgang 1966, Weltrangliste 133 im Jahr 1988) und Kerstin Taube (Jahrgang 1971, Weltrangliste 398 im Jahr 1996) sind drei Aktive beim TC aufgewachsen, groß geworden und der TC brachte sie in die Weltrangliste. Dies gelang wohl kaum einem weiteren Verein in ganz Deutschland.
 
Die 1. Damenamenmannschaft wurde in den Jahren 2010 und 2011 Deutscher Meister, also jeweils die beste Mannschaft Deutschlands. Im Jahr 2011 hat die 1. Herrenmannschaft den Aufstieg in die höchste Spielklasse, der 1. Bundesliga, geschafft.
In den Mannschaften haben in diesen Jahren unter anderem Angelique Kerber (derzeit Weltrangliste Position 5) und Rainer Schüttler (früher Weltrangliste Nr. 2, Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Peking im Doppel) gespielt. Nach Kurhaus Aachen war der TC Radolfzell der erfolgreichste Verein bei den Deutschen Hallentennismeisterschaften vom 8.-15. Dezember 2013 in Biberach.Mit de neuen
Spitzenspielern Anna Zaja bei den Damen und bei den Herren Michael Berrer stellten der TC zwei Halbfinalisten.
 
Dadurch ist der Tennisclub Radolfzell und damit natürlich auch die Stadt Radolfzell in ganz Deutschland bekannt, zählt zu den Top Adressen im Deutschen Tennis. Die vielen Gäste, Zuschauer und gegnerischen Spieler haben dabei die Anlage auf der Mettnau und auch das Flair der Stadt erleben, genießen und schätzen gelernt. Der TC Radolfzell ist damit zu einem nicht unerheblichen Werbeträger der Stadt geworden. Das Clubhaus schmiegt sich wunderbar in die Landschaft und ist daher nicht nur architektonisch ein Juwel. Nicht umsonst genießen auch die vielen Kurgäste das Tennisspielen auf dieser Anlage.
 
In der Versammlung wurde die weitere Vorgehensweise und Unternehmungen des Clubs diskutiert. Unter dem Beifall der zahlreichen Mitglieder betonte die Stadträtin Susann Göhler-Krekosch, dass wir gemeinsam für den Erhalt der Anlage auf der Mettnau kämpfen werden.
 
Abschließend standen dann noch umfangreiche Ehrungen an, für insgesamt 775 Jahre. Ämusant war dabei z.B., dass Holger Richartz schon 50 Mitglied ist, obwohl er erst im Laufe des Jahres 51 Jahre alt wird. Alle Grenzen sprengte natürlich das Clubmitglied Ilse Körner, die im Alter von 11 Jahren in den Club eintrat und immer noch aktiv Tennis spielt. Sie ist tatsächlich schon 75 Jahre Mitglied. Da sie schon sämtliche Ehrungen des Vereins inne hatte, erhielt sie die Ehrennadel des Badischen Tennisverbandes.
 
Insgesamt wurden 19 Personen geehrt: Für 25 Jahre Adelheid Dorer und  Michael Berenbach, für 30 Jahre Christa und Wolff-Dieter Wagner, Roswitha Guhl-Paulus und Wolfgang Albrecht, für 40 Jahre Gerlind und Dr. Friedrich Glauner, Elfriede und Wolfgang Taube, Iris Rinderle, Thomas Auer und Manfred Prien, für 50 Jahre Barbara Vittori-Florian, Thomas Florian, Gabriele Dubouis, Heinz Uhl und Holger Richartz, für 75 Jahre Ilse Körner.
 

 


Radolfzeller dominieren Nationale Badische Meisterschaften in Leimen 
 
Bei den Nationalen Badischen Meisterschaften in Leimen waren unsere beiden Badenligaspieler Peter Mayer-Tischer (DTB 78) sowie Pascal Meis (DTB 83) topgesetzt. Souverän spielten sie sich ins Finale, in dem der Routinier Peter Mayer-Tischer einen Sahnetag erwischte und mit 6:0/6:3 die Oberhand behielt. Herzlichen Glückwunsch zum Radolfzeller Finale!           

 


Oliver Thiel gewinnt Tennis Gate Junior Cup 2014  
 
Der 17-jährige Oliver Thiel vom Oberliga Team des TC Radolfzell gewinnt die U18 Konkurrenz des Tennis Gate Junior Cup 2014. Herzlichen Glückwunsch ! 

 


Michael Berrer im Hauptfeld der Australian Open 2014
 
Unsere neue Nr. 1 der Herrenmannschaft besiegte bei den Australian Open am 9.1.2014 in Melbourne in der 3. Runde der Qualifikation den an Position 7 gesetzten Franzosen Stephane Robert 7:5, 6:1 und steht damit im Hauptfeld von Melbourne. Selbst war er an Nr. 22 gesetzt. In der 1. Runde gewann er gegen den Australier Greg Jones mit Mühe 7:5, 5:7, 6:2 und in der 2. Runde gegen Enrique Lopez-Perez (ESP) 6:2, 6:2. In der Hauptrunde traf er in der 1. Runde auf Michael Llodra (FRA), den er am 14.1.2014 mit 6:4, 7:5 und 6:1 schlug. In der 2. Runde verlor er gegen den an Nr. 26 gesetzten Spanier Feliciano Lopez trotz guter Leistung mit 3:6, 6:7 (6:8), 4:6.
 

 


Nach Kurhaus Aachen war der TC Radolfzell der erfolgreichste Verein bei den Deutschen Hallentennismeisterschaften vom 8.-15. Dezember 2013 in Biberach.
 
Unser Sportwart Norman Bingeser hatte bei der Verpflichtung unserer neuen Spitzenspieler wieder mal ein glückliches Händchen. Die neue Nr. 1 bei den Damen Anna Zaja aus Mengen spielt sich bei den Nationalen Deutschen Hallenmeisterschaften bis ins Halbfinale vor, ebenso bei den Herren der 33jährige Michael Berrer, der vergangene Saison noch bei Waldau Stuttgart spielte.
 
Unser Trainer und unser Vorsitzender besuchten die beiden in Biberach. Unten die Spielansetzung für den Samstag und Bilder mit unserem Trainer.

 

Bei den Badischen Hallenjugendmeisterschaften vom 8.-10.11.2013 wurde Jennifer Zaglauer bei den U14 hervorragende zweite. Im Finale unterlag sie Olivia Pöttinger 2:6, 2:6. Bei den Mädchen U12 wurde Tea Bogdanoska vierte und Felina Groß konnte leider keine Partie gewinnen. 

 

Bei den Bezirksjugendhallenmeisterschaften am 26./27.10.2013 konnte unsere jüngste "Damenwelt" wieder überzeugen. Tea Bogdanoska (in der Mitte) spielte sogar eine Klasse höher bei den Mädchen U14 und wurde trotzdem überlegene Bezirksmeisterin. Flankiert wird sie von Felina (links, U12) und ihrer Schwester Felippa Groß (U9), die jeweils ausgezeichnete zweite wurden. Felippa unterlag dabei Gina Betzner, der Tochter von Andrea Betzner. Deren Oma meinte, dass früher ihre Tochter Jahre lang immer gegen die Radolfzeller Auer-Mädchen spielte und jetzt setzt sich das "Duell" Villingen – Radolfzell eine Generation später fort.

 

Am 13.10.2013 öffnet das neue Restaurant Finale in der Tennishalle.
 
Unser Clubhausehepaar Benner bewirtet jetzt im Winter die Tennishalle.
 
Ihre neue Telefonnummer lautet: 07732-8237950.
 

 

 

Damen 1: Knappe 6:3 (3:3) Niederlage beim Aufstiegsspiel in Lorsch

 

Entscheidendes Doppel verliert im Match-Tiebreak 7:10, das letzte Doppel wird dann beim Stand von 7:6 und 3:0 für uns abgebrochen. 

 

Herren 1: Trotz zwei bitteren 4:5 Niederlagen noch intakte Meisterschaftschancen

 

Am Sonntag, den 28. Juli, um 11 Uhr letztes Heimspiel gegen KETV-Durlach. 

 

Bezirksmeister U18 weiblich 

(v.l.) Daniela Walk, Jennifer Zaglauer, Isabel Ebner, Helena Schrödl, Trainer Norman BingeserEs fehlt: Tea Bogdanoska.

 

Bezirksmeister U12 gemischt

TC Radolfzell v.l. Lilly Eckert, Tom Härtwig, Felina Gross, Maxime Saury, Julia Voigt, Taku Jellinek, Trainer Norman Bingeser.

 

Bezirksmeister U8

TC Radolfzell v.l. Trainer Norman Bingeser, Lennart Bingeser, Jannek Förg, Tim Voigt, Noah Dietze, Jessica Boncol, Emily Bogdanoska.

 

 

Herren 1 marschieren Richtung Meisterschaft:

Am kommenden Samstag zu Hause um 11 Uhr gegen den starken Verfolger vom TC Schönberg-Freiburg, am Sonntag dann beim Heidelberger TC

4. Spieltag: GW Mannheim 2 - TC Radolfzell – 4:5 (3:3)
 
5. Spieltag: TC Radolfzell – BW Ubstadt-Weiher 5:4 (4:2)

Herren 2 souverän: TC Radolfzell 2 - TC Stockach 8:1 (5:1) 

Oberliga wartet

Die 2. Herrenmannschaft ist damit praktisch schon Meister. Im letzten Spiel gegen Villingen 2 müssten sie lediglich einen Matchpunkt holen, wenn Stockach gleichzeitig gegen die starke Mannschaft aus Kreenheinstetten 9:0 gewinnen würde, was aber wohl auszuschliessen ist. Daher jetzt schon: Glückwunsch.
 
Damen 2 verpassen Aufstieg um 2 Matchpunkte

Auch der tolle 7:2 Erfolg gegen den TC Rebberg reicht nicht für den Titel. Da der TC Konstanz zu Hause nicht ganz unerwartet 4:5 gegen Tengen verliert (Vanessa Buchbinder wurde extra mit dem Flugzeug aus der Abiturabschlussfeierfahrt aus Kroatien nach Hause geholt), fehlen unserer Nachwuchsdamen am Ende 2 Matchpunkte.

 

Showdown bei den Herren 2: TC Radolfzell 2 - TC Stockach

 

Am Sonntag, den 14. Juli, treffen ab 9.30 Uhr auf unserer Anlage die beiden noch ungeschlagenen Mannschaften der 1. Bezirksliga aufeinander (jeweils 10:0 Punkte).

 

Ab 11 Uhr treffen dann unsere Herren 1, die einzige noch ungeschlagene Mannschaft (6:0 Punkte), auf die starke Mannschaft aus Ubstadt-Weiher.

 

TK GW Mannheim - TC Radolfzell 4:5 (3:3)

 

GW Mannheim trat in Bestbesetzung an, mit 2 Bundesligaspielern. Bastian Faißt gwinnt den Tie-Break des 2. Satzes mit 18:16, trotz drei geplatzten Bälllen, einem umstürzenden Sonnenschirm und einer gerissenen Saite. Pavel Snobel und Bastian Faißt liegen im entscheidenden Doppel im Match-Tiebreak 7:9 zurück und siegen 11:9.

 

Glückwunsch zur Meisterschaft: Damen 1 sind vorzeitig Badischer Meister

Zuzana Kucova führte 6:1, 2:2 in Karsruhe, ehe das Match in dei Halle verlegt wurde. Sie machte im 2. Satz praktisch dann keinen Punkt mehr, lag im Match-Tiebreak schon 2:6 zurück, bei 5:7 hatte sie einen Netzroller für sich und konnte dann den 3. Matchball zum 12:10 verwandeln. Lediglich Anastasia Wagner und Biljana Pavlova konnten punkten, überraschend verlor Lenka Tvaroskova. In den Doppeln brachte Radolfzells 7er Aufstellung wieder den schwer erkämpften Erfolg.

Die Damen aus Oberweier traten am Sonntag nur zu viert an.

Großes Wochenende steht an:

Beginn der 1. Herren in der Badenliga und Showdown bei den Damen 2 
 
Samstag 29. Juni 11 Uhr  Damen 1          SSC Karlsruhe – TC Radolfzell 4:5 (3:3)
                                         Herren 1          TC Radolfzell – TC Sandhausen 8:1 (6:0)
 
Sonntag 30.6. 9.30 Uhr:   Damen             TC Radolfzell 2 - TC Konstanz 3:6 (1:5)
                          11 Uhr:   Damen 1          TC Radolfzell - BW Oberweier 9:0 (6:0)
                                         Herren 1          BW Oberweier - TC Radolfzell 4:5 (2:4)
 
Beide in der 1. Bezirksliga Damen ungeschlagenen Teams treffen am Sonntag auf unserer Anlage aufeinander. Am vergangenen Wochenende wurde sogar die Weltranglistenspielerin Janette Husarova in der 2. Damenmannschaft in Tengen eingesetzt. Unsere 2. Damenmannschaft siegte 6:3 (4:2). Alle drei Niederlagen gab es im Match-Tiebreak: Alexandra Ebner 6:2, 4:6, 10:12; Jennifer Zaglauer 5:7, 7:5, 14:16. Das 1. Doppel siegte mit 10:8, das 3. verlor mit dem gleichen Ergebnis. Janette Husarova flog dann am Montag Morge nach Wimbledon, wo sie Doppel spielt. 

 

Sonntag, 23.6.  Damen 4. Spieltag: TC Schönberg/Freiburg - TC Radolfzell 2:7 (2:4)

Zum 4. Spiel mussten unsere Damen nach Freiburg reisen. Dabei war die Partie erstmals nach den Einzel nicht schon entschieden. Freiburg-Schönberg trat erstmalig in nahezu Bestbesetzung an. Seit vielen Jahren verlor Biljana Pavlova erstmals wieder ein Einzel. Nach 6:1Führung riss bei ihr völlig der Faden: 6:1, 1:6, 5:10. Katharina Vogg, die am Montag mündliches Abitur hat, traf auf eine starke Laura Schüle, gegen die sie schon einmal verlor. Anastasia Wagner zerrte sich leicht und musste zweimal eine 5:2 Führung hergeben, ehe sie 6:4, 7:5 siegte. Erfreulich, dass Kathrin Wörle dieses Mal ganz souverän auftrat und 6:2, 6:2 siegte. Zuzana Kucova und Lenka Tvaroskova gewannen wie immer überdeutlich. In allen drei Doppeln ließen unsere Damen dann nichts mehr anbrennen und verloren keinen Satz.

 

Bastian Knittel im Hauptfeld von Wimbledon 2013 

Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, besiegte unsere neue Nr. 1 der Herrenmannschaft in Wimbledon in der 3. Runde der Qualifikation den an Position 24 gesetzten Italiener Flavio Cipolla nach hartem Kampf mit 6;2, 7:5, 3:6, 2:6 und 6:3 und steht damit im Hauptfeld von Wimbledon.
 
In der 1. Runde gewann er gegen Pavol Cervenak (SVK) 6:4, 7:5 und in der zweiten gegen den Deutschen Mischa Zverev 6:7 (2:7), 6:3, 6:3.
 
Im Hauptfeld unterlag er dem an 22 gesetzten Argentinier Juan Monaco 4:6, 2:6, 3:6.

 

Sonntag, 16.6.  Damen 3. Spieltag: TC Radolfzell - TC Waldbronn 9:0

Unsere 1. Damenmannschaft marschiert mit riesen Schritten Richtung Meisterschaft. Beim 1. Heimspiel wurde der Aufsteiger aus Waldbronn regelrecht überfahren. Vor allem auf dem Centercourt konnte man dabei phantastisches Tennis erleben: Kathrin Wörle siegte im Match-Tiebreak erst mit 15:13 - an Spannung kaum zu überbieten - und Zuzana Kucova dominierte eine hochklassige Partie.

Da die bisher auch ungeschlagene Mannschaft aus Schönberg-Freiburg am Sonntag gegen SSC Karlsruhe strauchelte, ist nur noch Radolfzell ungeschlagen. Damit könnte man sich sogar noch eine Niederlage leisten.
 

 


Samstag 15.6. Damen Badenliga 2. Spieltag: SG Heidelberg – TC Radolfzell 1:8

6:0 stand es bereits nach den Einzeln für Radolfzell. Kathrin Wörle gewann 5:7, 6:3, 10:6, während sich Biljana Pavlova trotz starker Rückenprobleme durchbiss. Lenka Tvaroskova und Anastasia Wagner verteilten die Höchststrafe und auch Katharina Vogg siegte sehr deutlich.

Damen Badenliga 1. Spieltag: TC BW Donaueschingen – TC Radolfzell 1:8 
 
In bestechender Form zeigten sich die Radolfzeller Tennisdamen. Bei der vermeintlich vorentscheidenden Begegnung um die Meisterschaft trumpfte Radolfzell groß auf: Während Zuzana Kucova, Anastasia Wagner, Biljana Pavlova und Janette Husarova jeweils ganz souverän siegten, unterlag Kathrin Wörle nach heftiger Gegenwehr 4:6, 6:7. Katharina Vogg konnte sich 6:3, 2:6, 10:6 durchsetzen. Drei Doppelsiege rundeten den tollen ersten Spieltag ab. 

 

Damen-Badenliga startet gleich mit Hammer-Begegnung:

Sonntag, 9.6. um 11 Uhr: TC BW Donaueschingen - TC Radolfzell

Die beiden vermeintlich stärksten Mannschaften treffen gleich am ersten Spieltag aufeinander.

 


Tea Bogdanoska bei Deutschen Jugendmeisterschaften
 
Am Montag, den 3. Juni, beginnen in Ludwigshafen die Deutschen Jugendmeisterschaften. Tea darf daran teilnehmen. Aufgrund ihrer guten Leistungen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Konstanz bekam sie eine Wildcard. In Konstanz schaltete sie in der 1. Runde die an fünf gesetzte Alexandra Vecic aus Spaichingen in einem dramatischen Spiel 7:5, 3:6 und 13:11 aus. Danach besiegte sie Dimitra Tsatsa aus Leonberg deutlich 6:1, 6:1, ehe sie im Viertelfinale der an Position vier gesetzten Sarah Heckel aus Metzingen dem Ergebnis nach zu hoch 1.:6, 4:6 unterlag.

 

Mettnau-Sparkassen Cup startet am 30./31. Mai mit 10 Konkurrenzen

(Ju + Ji U10, Ju + Ji U12, Ju + Ji U14, Ju U16, Ju +Ji U18 und Midcourt)

 

 

Zuzana Kucova verliert leider im Hauptfeld der French Open in Paris 2013 am 29.5. in der 2. Hauptrunde gegen die starke, aufstrebende Französin Virginie Razzano 6:4, 2:6, 0:6.

Zuzana Kucova schlägt im Hauptfeld der French Open in Paris 2013 am 27.5. um
11 Uhr auf Court 3 in der 1. Hauptrunde Julia Görges 7:6 (10:8), 6:0.
Sie war live im Fernsehen zu sehen.

 

 

Der seit dem Jahr 2006 bei uns spielende Bastian Faißt heiratete am 25. Mai in Altbirnau
seine langjährige Freundin. 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zuzana Kucova im Hauptfeld der French Open in Paris 2013

 
Am Mittwoch, den 22. Mai 2013 musste unsere Nr. 1 der Damenmannschaft erstmals
in der Qualifikation antreten. Sie besiegte die Kroatin Tereza Mrdeza souverän 6:2, 6:0.
Am Donnerstag in Runde zwei traf sie auf die an 12 gesetzte US Amerikanerin Jessica
Pegula, die sie in einem spannenden Match 3:6, 6:2 und 8:6 besiegen konnte. Am Freitag,
den 24. Mai traf sie in der 3. und entscheidenden Runde auf Court 18 um 10 Uhr auf die an
21 gesetzte US Amerikanerin Irina Falconi, die sie relativ deutlich 6:3, 6:4 besiegte und
damit in das Hauptfeld der French Open 2013 einzog.
 
Zum Vergleich: Die Deutsche Andrea Petkovic unterlag in Runde 2 der Chinesin Yi-Miao Zhou 7:6 (1), 6:7 (2) und 4:6.
 
Unsere Radolfzeller Farben werden in Paris noch durch die bei uns an Nr. 7. gemeldete
Janette Husarova vertreten, die als aktuell Weltrangliste Nr. 56 im Doppel geführte Slovakin startet in der Doppelkonkurrenz.
 

 

Jugend-Einzelbezirksmeisterschaften 2013 in Villingen vom 9.-12. Mai 2013:

 

Tea Bogdanoska (U14) spielte sogar eine Klasse höher und wurde Bezirksmeisterin. Im Finale siegte sie gegen die zwei Jahre ältere Franziska Putschbach 5:7, 6:0 und 10:2.

 

Jennifer Zaglauer (U16) wurde Vizebezirksmeisterin, wobei auch sie sogar eine Klasse höher antrat. Im Finale unterlag sie der um zwei Jahre älteren Singenerin Melanie Dowideit erst im Match-Tiebreak knapp 4:6, 6:2 und 6:10.

 

 

 
 

Georg Stengele zum Ehrenmitglied ernannt

 

Jochen Jellinek neuer Jugendwart – Biljana Pavlova Europameisterin

 

Die Jahreshauptversammlung des TC Radolfzell hatte einige Highlights zu bieten. Besonders in Szene konnte sich Sportwart Norman Bingeser setzen. Er durfte doch ganz aktuell vom Europameistertitel von Biljana Pavlova bei den Damen 35 berichten. Erst am Tag zuvor wurde in Sofia die langjährige Spitzenspielerin, die seit 2003 für Radolfzell spielt und neben dem Bulgarischen auch einen Deutschen Pass besitzt, strahlende Europameisterin. Sportwart Norman Bingeser hob nochmals die herausragende Leistung der beiden 1. Aktivenmannschaften hervor. Beide wurden vergangene Saison Badischer Meister. Dies gelang gleichzeitig noch keinem anderen Badischen Verein. Doch auch weitere Mannschaften zeigten tolle Leistungen: Auch die Herren 40 und 65 wurden Meister und stiegen in die Oberliga auf. Anfang März wurde Peter Mayer-Tischer Deutscher Meister in der Halle der Herren 30.

 

In Vertretung des ausgeschiedenen Jugendwartes Helmut Zaglauer hielt Norman Bingeser auch den Jugendbericht. Neben vielen Titeln bei Einzelmeisterschaften, wie z.B. die Süddeutsche Meisterschaft von Tea Bogdanoska, stellte der TC Radolfzell drei der vier möglichen Bezirksmannschaftsmeister, die zur Badischen Endrunde nach Heidelberg reisen durften. Während die U16 Juniorinnen Vizemeister wurden, konnten die U18 Juniorinnen ihrer Favoritenrolle gerecht werden und wurden badischer Meister.

 

Vorsitzender Peter Baur blickte in seinen Ausführungen auf eine erfolgreiche und erfreulicherweise ruhige, ohne Probleme verlaufende Saison zurück. So konnte auch vergangenes Jahr wieder großes Tennis auf der Anlage auf der Mettnau bewundert werden. So z.B. die Abschiedsvorstellung von Rainer Schüttler, einst Weltrangliste Nr. 5, Silbermedaillengewinner im Doppel in Peking. Am letzten Spieltag der Badenliga, am 29.7.2012, beendete er in der Partie gegen Schriesheim im Doppel auf Platz 3 neben seinem Partner Christoph Krenn seine langjährige aktive Karriere auf Deutschem Boden.

 

Sein Dank galt der gesamten Vorstandschaft, den beiden unermüdlichen Platzwarten Peter Mierisch und Hans-Peter Benner, sowie dem Pächterehepaar Cornelia und Nazim Benner, die stets um das Wohl aller Gäste bemüht sind. Unter dem Beifall der vielen Mitglieder wurde besonders Familie Grimmig gedankt, die den Verein in vielfältiger Hinsicht seit Jahren großzügig unterstützt.

 

Der 2. Vorsitzende, Matthias Baumann, der für Haus und Anlagen zuständig ist, konnte ebenfalls auf ein rechts aufwändiges Jahr zurückblicken: Vertragsverhandlungen mit der Brauerei, neue Kücheneinrichtung, Ablauf des Pachtvertrages im Jahr 2015 waren seine wichtigsten Baustellen. Er dankte sowohl dem 1. Vorsitzenden als auch dem Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Groß für seinen unermüdlichen Einsatz.

 

Kassier Karl Eidel berichtete von einem arbeitsreichem Jahr. Der neue Kinderspielplatz, eine neue Küche und die Intensivierung des Jugendtrainings hinterließen natürlich ihre Spuren, so dass die Abschussbilanz für das Jahr 2012 gerade noch positiv ausfiel. Allerdings konnten für das Clubhaus auch Rücklagen gebildet werden. In seiner umfangreichen Arbeit wird er von Steffi Kamm und Marion Kramer unterstützt, bei denen er sich besonders herzlich bedankte.

Die Kassenprüfung durch Heinz Uhl und Hans Lechler attestiertem ihm eine exzellente Kassenführung, an der überhaupt nichts zu beanstanden war.

 

Die Entlastung des Vorstandes nahm der ehemalige Vorsitzende Georg Stengele vor. Diese erfolgte einstimmig. Als neue Kassenprüfer wurden Iris Rinderle und Heidrun Muranyi gewählt.

 

Abschließend konnte sich noch der neue Jugendwart Jochen Jellinek vorstellen. Den Vorstand ergänzen noch die beiden neu gewählten Jugendvertreterinnen Daniela Walk und Isabel Ebner.

 

Danach standen dann noch Ehrungen an:

 

Für 25 Jahren wurden geehrt (silberne Ehrennadel): Gudrun Widmann, Josef Reckziegel und Edmund Gutsche.

Für 30 Jahren wurden geehrt: Agnes Fessel, Susanne Mayer, Helgard von Poeppinghausen, Helga Freudigmann, Hans Freudigmann, Fred Fessel und Martin Dohm.

Für 40 Jahren wurden geehrt: Tatjana Tanda, Ingrid Hagelganz, Andrea Groß-Egger, Peter Groß, Andreas Schmid, Michael Hauser, Jens Mauch.

Für 50 Jahren wurde geehrt (goldene Ehrennadel): Irmgard Honstetter.

 

Abschließend wurde Georg Stengele einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Er war von 1995 bis 2000 als 2. Vorsitzender und von 2002 bis 2010 als 1. Vorsitzender maßgeblich an der Entwicklung des Vereins beteiligt.

 

Bildtext: Der z.T. neu zusammengesetzte Vorstand des TC Radolfzell mit (von links) Ehrenmitglied Georg Stengele, 1. Vorsitzender Peter Baur, Jubilar Josef Reckziegel (25 Jahre), Kassier Karl Eidel, Mitgliederverwaltung Stefanie Kamm, Breitensport Helmut Gürtler, Protokoll Barbara Schwilling, Sportwart Norman Bingeser, Jugendwart Jochen Jellinek und 2. Vorsitzender Matthias Baumann. Es fehlen Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Große, sowie die Jugendvertreterinnen Daniela Walk und Isabel Ebner.

 

 

Europameister!

Wurde vom 29.4.-2.5. 2013 Biljana Pavlova bei den Damen 35 in Sofia. Biljana, die neben dem Bulgarischen auch einen Deutschen Pass besitzt, spielt seit dem Jahr 2003 für unsere

1. Damenmannschaft. Herzlichen Glückwunsch.

 
 
 
 

 

Die Veranstaltungstermine finden Sie jetzt links unter Termine.

 

 

Jennifer Zaglauer: Vizebezirksmeisterin bei den Damen in der Halle

Herzlichen Glückwunsch! Im Finale unterlag Jennifer als LK9 Spielerin der Donaueschingerin Vanessa Göpfert (LK3) relativ deutlich.

 

Unsere Damenmannschaft wurde Mannschaftsbezirksmeister in der Winterhallenrunde (im Bild von links): Daniela Walk, Katharina Vogg, Isabel Ebner und Jennifer Zaglauer. Es fehlen Silke Zwick und Helena Schrödl.

 

Radolfzeller Girls Power bei den Jugend Bezirksmeisterschaften

 

Erfolgreiche Radolfzeller Teilnehmerinnen:

hinten von rechts: Daniela Walk, Vizebezirksmeisterin U16 weiblich; Trainer Norman Bingeser;  Isabel Ebner, 3. U16 weiblich;

vorn von rechts: Jennifer Zaglauer, Bezirksmeisterin U14 weiblich; Tea Bogdanoska, Bezirksmeisterin U12 weiblich; Felina Gross, 4. U10 weiblich; Felippa Gross, Kleinfeld, erstmals bei den Bezirksmeisterschaften, gleich mit einem Sieg in der Vorrunde

 

Badische Mannschaftsmeisterschaften 2012 U18 w Badischer Meister, U16 w Badischer Vizemeister, U18 m Platz 4 Am Wochenende stand in Mannheim, Heidelberg und Leimen die Badische Endrunde an, für die sich drei unserer Jugendmannschaften als Bezirksmeister qualifiziert hatten. Die Juniorinnen U18 wurden dabei strahlender Badischer Meister (unten im Bild), die Juniorinnen U16 unterlagen im Finale knapp mit 2:4, nach 2:2 Zwischenstand aus den Einzeln. Pech hatten dagegen unsere Junioren U18, die wegen der kurzfristigen Verletzung eines Spielers nur zu dritt antreten konnten und daher nur Vierter wurden. Der Glückwunsch gilt natürlich in erster Linie unseren Spielerinnen und Spielern, aber auch den Eltern, die ihre Kinder nicht nur zum Training, sondern auch zu den Turnieren begleiten, unserem Jugendwart Helmut Zaglauer für den organisatorischen Einsatz und vor allem unserem Trainer, Norman Bingeser, der unsere Jugendlichen nicht nur zu Hause optimal auf diese Meisterschaft vorbereitet hat, sondern sie auch begleitet und während des Turniers betreut hat. Herzlichen Glückwunsch!

 

Badischer Meister - Juniorinnen U18 von links nach rechts: Leonie Höhener, Katharina Vogg, Trainer Norman Bingeser, Anne Dilger und Larissa Hamm.

 

Badischer Vize-Meister - Juniorinnen U16 von links nach rechts: Jennifer Zaglauer, Daniela Walk, Helena Schrödl und Isabel Ebner.

 

Stadtjugendmeisterschaften Radolfzell 2012

 

 
 

1. Herrenmannschaft: Großes Tennis - große Gefühle

"You are a part of my heart" 

sagte Pavel Snobel am Vorabend des Aufstiegspieles beim Mannschaftsessen, an die Spieler und vor allem an Familie Grimmig gerichtet. Seit 14 Jahrten spielt Pavel für uns und er sorgte am Samstag an Position 1 für den Ehrenpunkt. Als Geschenk brachte er die beiden unten abgebildeten massiven Holzfiguren für Familie Grimmig mit. Man beachte die Liebe zum Detail: Frau Grimmigs Korb und Herrn Grimmigs Sonnenhut sind immer dabei.

From our team: Thanks to Pavel, for a great player and a great moment.

 

Herren: Badischer Mannschaftsmeister 2012 

Auch unsere Herren haben es geschafft und sind Badischer Meister geworden.  Einer tollen Mannschaft gelang in einem Herzschlagfinale der Zieleinlauf. Im Bild unten jeweils von links, hintere Reihe: Teamleiter Günter Grimmig, Dennis Jendel, Christoph Krenn, Pavel Snobel, Vorsitzender Peter Baur, vorne: Enzo Brox, Markus Krenn, Rainer Schüttler, Trainer Norman Bingeser, Peter Mayer-Tischer, Bastian Faisst und Sascha Köhler.

Und die Mannschaft weiß zu feiern, auch wenn dies manchmal ins Auge gehen kann, wie das nachfolgende Bild zeigt. Unser "Rund um die Uhr" Coach muss immer wieder herhalten:

 

Damen: Badischer Mannschaftsmeister 2012

 

Nach den beiden Deutschen Mannschaftsmeistertiteln der vergangenen beiden Jahre erreichten unsere Damen auch dieses Jahr eine Meisterschaft. Der Glückwunsch und Dank gilt natürlich in erster Linie den Spielerinnen, aber auch dem unermüdlichen Einsatz unseres Trainers Norman Bingeser sowie dem Hauptsponsor und der guten Seele der Mannschaft Familie Grimmig. Der TC Radolfzell verzichtet dieses Jahr noch auf die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Südwest.

 

 

Die 1. Damenmannschaft 2012 (von links): Marijana Kovacevic, Zuzana Kucova, Lenka Tvaroskova, Christin Huber, Katharina Vogg, Alexandra Ebner, Biljana Pavlova, Trainer Norman Bingeser

 

 
 

Erfolgreiche Saison 2012

 

 

Herren - Badenliga Meister
Damen Badenliga Meister
Herren 65 Souveräner Bezirksmeister und Aufsteiger in die Oberliga
Herren 40 - Erster der Gruppe 2 und Aufsteiger in die Oberliga
U18 weiblich  - Bezirksmeister und Teilnehmer an den Badischen Mannschaftsmeisterschaften
U18 männlich       - Bezirksmeister und Teilnehmer an den Badischen Mannschaftsmeisterschaften
U16 weiblich Bezirksmeister und Teilnehmer an den Badischen Mannschaftsmeisterschaften
U10 gemischt  - Überlegener Meister 2. Bezirksliga
 

Bezirksmeister Herren 65:

von links nach rechts: Reinhard Voss, Hans-J. Schuhmacher, Hans-Günter Hege, Bertram Dorer, Dieter Refeld, Peter Schulze, Dieter Genter

 

Bezirksmeister U16 weiblich

von links nach rechts: Isabel Ebner, Jennifer Zaglauer, Helena Schrödl und Daniela Walk

 

Bezirksmeister U18 männlich

von links nach rechts: Julian Lohrer, Lukas Gudra, Yannick Jendel und Patrick Zaglauer, es fehlt Felix Wäschle

 

 

Mettnau Cup 2012

Strahlende kleine, große und internationale Sieger

 

Die Kleinfeld-Teilnehmer mit den Organisatoren Julian Grieser und Julian Lohrer

 

Siegerfoto Mettnau-Cup 2012

 

U18-Halbfinalistin Kaylan Rotman (USA) mit Trainerteam und 2. Vorsitzenden Matthias Baumann

 

 

Aktuelle Termine

 

 

1.9.2012 Altstadtfest
12.9.2012

14:00 Uhr

Hexenturnier

21./22.9.2012    

Erwachsenen- und

Jugendstadtmeisterschaften

30.9.2012 14:00 Uhr

Saisonabschlussturnier

(Achtung: Ein Tag später!!)

     

ab Mitte

Juli

jeweils

donnerstags     

Gästeturniere

 

Termine für die Saison 2012 finden sich hier

 

 

Neues zur Saison 2012

Die Spielpläne der einzelnen Mannschaften findet man unter folgendem Link.

Vereinspielplan gesamt   (Stand 11.6.2012)

 

Kurzanleitung für Mannschaftsführer zur Ergebniseingaben

 

Die für 2012 gültigen Leistungsklassen sind veröffentlicht worden. Zu dem eigenen Wettspielprofil gelangt man über die Abfrageseite des Badischen Tennisverbandes  durch Eingabe von Namen und Vornamen oder der eigenen ID-Nummer.

 

Die LK-Vereinsübersicht des TC Radolfzell findet sich hier:   Damen    Herren

 
 

Bildtext: Danke für eine geniale Saison 2011. Ich habe mich sofort heimisch gefühlt.

 

Rainer Schüttler bleibt uns treu!  

Tennisprofi will den Radolfzell auch nach dem Rückzug in die Badenliga wenn möglich zur Verfügung stehen  

 

Vor einem Jahr landeten wir eine echte Überraschung: nachdem lange Zeit eher die Damen unseres Clubs die Schlagzeilen dominier­ten, gelang uns auch bei den Män­nern eine namhafte Verpt1ichtung. Rai­ner Schüttler, 2004 auf Position 5 der Tennisweltrangliste und vier Jahre spä­ter im Halbfinale in Wimbledon, ver­stärkte das Herrenteam von der Mett­nau, das vor seinem Debüt in der 2. Bundesliga stand. Obwohl von offiziel­ler Seite das Ziel Klassenerhalt ausgege­ben wurde, signalisierte Schüttler damals schon vor dem ersten Aufschlag, dass die Radolfzeller Mannschaft um Titel und Aufstieg mitmischen könnte. Und er sollte Recht behalten. Als Leis­tungsträger hatte Schüttler einen gehö­rigen Anteil daran, dass wir auf Anhieb Meister der 2. Bundes­liga wurde und das Aufstiegsrecht für die 1. Bundesliga innehatte. Schüttler selbst positionierte sich in der Diskussi­on um den Aufstieg klar zu Gunsten des Projektes 1. Bundesliga, signalisierte je­doch, dass er auch in der 2. Bundesliga weiter für Radolfzell spielen werde. Doch mit dem Rückzug des Teams in die Badenliga schien das Engage­ment des Publikumslieblings nach nur einem Jahr beendet. Nun wurden die Meldelisten für die Saison 2012 veröffentlicht und hier warten wir mit einer weiteren Überraschung auf:  

 

"Ich habe kein festes Engagement beim TC Radolfzell, aber wenn sie mich brauchen, dann stehe ich, wenn möglich, zur Verfügung.", so Rainer Schüttler.  

 

Rainer Schüttler bleibt auf eigenen Wunsch dem TC Radolfzell als Spieler erhalten. Die Nähe zu seinem Heimat­ort, persönliche Kontakte sowie die he· rausragende Saison 2011 mit dem TC Radolfzell sorgten dafür, dass der eins­tige deutsche Spitzenspieler dem Club treu bleibt: Ih bin nadolfzell geblieben, weil es mir dort gut gefallen hat. Daher habe ich mir für e Saisn kei­nen neuen Club gesucht. Ich habe kein festes Engagement beim TC, aber wenn sie mich brauchen, dann stehe, wenn möglich zur Verfügung. Ich weiß allerdings noch nicht, wie oft das sein wird", so Schüttler zu seiner Sai­sonplanung.  

 

"Das ist ein schönes Kompliment für unsere zurückliegende Arbeit und ent­spricht dem Charakter von Rainer", so TCR-Sportwart und -Trainer Norman Bingeser. "Er hat gegenüber uns keine Verpf1ichtung, mögliche Einsatzanfra­gen gilt es genau zu überdenken", so der TC- Trainer abschließend. Trotz des prominenten Spitzenspielers der Herrenmannschaft werden wir unsere künftigen sportlichen Schwerpunkte verstärkt auf die Nachwuchs- ­und Jugendarbeit legen. Rainer Schütt­ler könnte aber auch dabei eine wichti­ge Rolle spielen, überraschte er doch im Vohrjahr mit seinem unkomplizierten Auftreten abseits des Platzes und könn­te so eine Sogwirkung auf Talente der Region ausstrahlen.

 

 
 

10. Sparkassen-Cup
des TC Radolfzell

 
 

Am 2. und 3. Juni fand auf der Anlage des TC Radolfzell der 10. Sparkassen-Cup ein Jugend-Ranglistenturnier mit 36 Teilnehmern in den Konkurrenzen U12 und U14 statt.  

 

Wettbewerb      Sieger/in                                              Finalist/in

U12 weiblich        Maja Jekauc (Post Südstadt Karlsruhe)      Antonia Rath (TC Stockach)

U12 männlich       Jonathan Roth (TC RW Achern)                Jonah Maria Fiedler (TC Stockach)

U14 weiblich        Jennifer Zaglauer (TC Radolfzell)              Katharina Walk (TC Stockach)

U14 männlich       Tim Burkhard (TC BW Villingen)               David Exner (TC Konstanz)

 

Link zu den Tableaus im Turnierportal

 

Erfolgreiche Jugendbezirksmeisterschaften für den TC Radolfzell

TC Juniorinnen sichern sich erneut die Titel in den Altersklassen U12, U14 und U16

 

Auf dem Bild von links nach rechts: Daniela Walk (1. U16), Tea Bogdanoska (1. U12), Jennifer Zaglauer (1. U14), Yannick Jendel (3. U21), Dennis Jendel (2. U21), Trainer Norman Bingeser. Es fehlen: Alexandra Ebner (3. U21) und Helena Schrödl (4. U16)

 

Bei den Jugend-Meisterschaften des Bezirks IV Schwarzwald-Bodensee in Gottmadingen glänzten die teilnehmenden Jugendlichen des TC Radolfzell erneut durch hervorragende Leistungen. Eindrucksvoll war dabei die Dominanz in den Juniorinnen-Konkurrenzen. Obwohl sie jeweils als jüngerer Jahrgang eine Altersklasse höher als bei den Hallenbezirksmeisterschaften im Oktober spielten, konnten Tea Bogdanoska (U12), Jennifer Zaglauer (U14) und Daniela Walk (U16) erneut den Bezirksmeistertitel erringen. Jeweils als Nr. 1 der Setzliste am Start, gewannen sie alle ihre Spiele ohne Satzverlust und stellten ihre Ausnahmestellung im Bezirk eindrucksvoll unter Beweis.

 

Bei den Herren U21 erreichte Dennis Jendel das Finale, in dem er nach hartem Kampf dem topgesetzten Pascal Meis unterlag und sich mit dem 2. Platz begnügen musste. Sein jüngerer Bruder Yannick kam ins Halbfinale und errang damit den 3. Platz, ebenso wie Alexandra Ebner beim Bewerb Damen U21, der in Gruppenspielen ausgetragen wurde. Helena Schrödl erreichte bei den Juniorinnen U16 ebenfalls das Halbfinale und wurde schließlich Vierte. Bei den U10 Junioren konnte Tom Härtwig durch drei Siege in seiner Vorrundengruppe überzeugend ins Viertelfinale einziehen - dort traf er unglücklicherweise auf den Topfavoriten (und späteren Sieger) Phil Exner gegen den er die Segel streichen musste.

 

Zu den Tableaus                    Südkurier-Artikel

 

 
 

Der neue Kinderspielplatz ist eingeweiht!

 

Der TC Radolfzell hat am vergangenen Wochenende seine Spielsaison eröffnet. Dabei wurde auch der neue Kinderspielplatz eröffnet. Der TC legt nicht nur auf die Jugendarbeit größten Wert, sondern möchte auch schon für die Jüngsten etwas tun. (Foto: TC Radolfzell Baur)

 

 

Generalversammlung des TC Radolfzell vom 9.3.2012

Bericht

 

von links nach rechts: Sportwart Norman Bingeser, Jugendwart Helmut Zaglauer, Ehrenvorsitzender Karl-Heinz Groß, 1. Vorsitzender Peter Baur, Beirat Mitgliederverwaltung Stefanie Kamm, 2. Vorsitzender Matthias Baumann, Breitensportwart Helmut Gürtler, es fehlen: Schatzmeister Karl Eidel und Jugendvertreterin Christin Reichel.

 

 
 

TC Juniorinnen überzeugen auch auf badischer Ebene 

Juli 2012 - Tea Bogdanoska erreicht mit der badischen U11-Auswahl den 2. Platz beim DTB-Talent Cup in Leverkusen. Herzlichen Glückwunsch !!  Bericht auf der Homepage des Badischen Tennisverbandes

 

Februar 2012 - Tea Bogdanoska siegt beim Süddeutschen Sichtungsturnier U11 weiblich in Stuttgart - Tableau.

 

Januar 2012 - Beim Badischen Jüngstenturnier U11 in Leimen erreichte Tea Bogdanoska einen ausgezeichneten zweiten Platz. Nach drei Siegen musste sie sich nur im Finale gegen Carina Bremm vom TC BW Schwetzingen knapp mit 3:6 3:6 geschlagen geben. Sie konnte damit einmal mehr belegen, dass sie zur badischen Spitze in ihrem Jahrgang gehört. Bericht beim Badischen Tennisverband

 

November 2011 - Auch bei den Verbandsmeisterschaften in der Halle konnten die Juniorinnen des TC Radolfzell ihre Klasse unter Beweis stellen, auch wenn es nicht zum ganz großen Erfolg reichte. Bei den U16 Juniorinnen erreichte Katharina Vogg das Halbfinale, wo sie an der an 2 gesetzten Laura Müller (Nr. 162 DTB Damen) nur knapp in 3 Sätzen mit 6:3 3:6 2:6 scheiterte. Daniela Walk kam bei den Juniorinnen U14 ins Viertelfinale, in dem sie der späteren badischen Meisterin Anna Gabric (Nr. 11 DTB-U14) unterlag. Bei den Juniorinnen U12 waren 2 Radolfzellerinnen am Start: Jennifer Zaglauer erreichte mit 2 Siegen erstmals das Viertelfinale, das sie erst nach hartem Kampf gegen die spätere Vizemeisterin Alisia Finger mit 4:6 6:3 3:6 verloren geben mußte. Tea Bogdanoska - eigentlich eine U10-Spielerin für die aber keine eigene Konkurrenz ausgespielt wurde - zeigte ebenfalls eine ansprechende Leistung, mußte aber bereits in der 1. Runde die Segel streichen. Insgesamt zeigten sich alle 4 Radolfzellerinnen deutlich verbessert und unterstrichen ihre Zugehörigkeit zur erweiterten badischen Spitze in ihrem Jahrgang.

 

Die Tableaus finden sich im Turnierportal des Badischen Tennisverbands.

 

 

 
 

Spannung und Spaß beim Kurgast-Tennisturnier

TC Radolfzell zum 14. Mal als Ausrichter aktiv

 

Mehr

 
 

 
 

         Deutscher Mannschaftsmeister Damen 2011     

                             Vacono TC Radolfzell

 

Nach einem hartumkämpften Endspiel, dass das letztjährige Saisonfinale an Dramatik fast noch übertraf, konnte der Vacono TC Radolfzell mit einem knappen 5:4-Sieg den Deutschen Meistertitel der Damen 2011 erringen. Entscheidend für diesen Erfolg war die Nervenstärke der Radolfzellerinnen im 3. Satz - 4 von 5 Match-Tie-Breaks darunter die zwei entscheidenden Doppel konnten so gewonnen werden.

 

Kurzbericht  -  Südkurier

Bilder aus Bocholt    -   Bilder (Bocholt.de)

 

 
 

            Meister der 2. Bundesliga Herren 2011

                             Vacono TC Radolfzell

 

hinten von links nach rechts: Tomas Jecminek, Pavel Snobel, Pirmin Hänle, Sebastian Rieschick, Markus Krenn, Ilja Bozoljac und Coach Norman Bingeser

vorne von links nach rechts: Peter Mayer-Tischer, Bastian Knittel, Rainer Schüttler, Bastian Faißt und Sascha Köhler

es fehlen: Carlos Berlocq, Jaan-Frederik Brunken und Christoph Krenn

 

 
 

                        Rückzug aus der Bundesliga

 

Tennisclub Radolfzell e.V. zieht beide Bundesliga Teams zurück

 

Im Rahmen der Wettspielordnung des DTB fristgerecht zum Ende September zieht der Tennisclub Radolfzell e.V. seine beiden Bundesligamannschaften vom Spielbetrieb zurück.

Vorausgegangen war der Rückzug der Firma Vacono Aluminium Covers GmbH als Hauptsponsor.

 

2006 startete die Partnerschaft des TC Radolfzell e.V. mit der  Rheinfeldener Firma. Seriosität prägte einen sportlich unvergleichbar kometenhaften Aufstieg des Radolfzeller Damen und Herren Teams.

2006 gestartet in der Badenliga gewann Vacono TC Radolfzell bereits nach 4 Jahren den Deutschen Meistertitel bei den Damen. Dieses Jahr gelang in einem denkwürdigen Finale in Bocholt die Titelverteidigung. Gleichzeitig realisierte das Herrenteam 2011 aus der Oberliga kommend die Meisterschaft in der 2.TennisPoint Bundesliga und den Aufstieg in die 1.Bundesliga. Somit war der Tennisclub TC Radolfzell e.V. einen Sommer lang der erfolgreichste Verein im deutschen Mannschaftstennis.

 

2012 wird der TC Radolfzell e.V. mit Mannschaften auf Verbands- und Bezirksebene antreten. Hauptaugenmerk in der Zukunft wird die Jugendarbeit sein. Hierfür wurde bereits ein schlagkräftiges Konzept realisiert .

 

 
 
 

Aktuelles

 
  • 26.07.2016

    Schüler Programm

    Schnupper Tennis

     
    Datei öffnen
     
     
     
  • 24.01.2016

    Termine

    s. unter Breitensport

     
    Mehr
Realisiert mit CMS add.min